Bauarbeiten zwischen Wiepke und Kakerbeck haben begonnen / Verkehr auf B71 unbeeinträchtigt

Halbe Million Euro für Radweg

+
Die Bauarbeiten für den neuen Radweg an der B 71 zwischen Wiepke und Kakerbeck sind seit dem 26. Juni in Gange. Der Verkehr bleibt von den Bauarbeiten weitestgehend unbeeinträchtigt. Der Radweg soll am 18. August befahrbar sein.

Wiepke/Kakerbeck. Zwischen Wiepke und Kakerbeck haben vor knapp zwei Wochen die Bauarbeiten für einen neuen Radweg entlang der B 71 begonnen.

„Das Vorhaben schließt die Lücke zum bereits bestehenden Radweg nach Kakerbeck“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel vor dem Baustart. Laut dem Minister verbinden Radwege Ortschaften miteinander und tragen zur Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum bei. Außerdem erhöhe sich dadurch die Verkehrssicherheit an den viel befahrenen Straßen im Land.

Nach Aussage des Verkehrsministers werden rund eine halbe Million Euro in den neuen, gut anderthalb Kilometer langen Streckenabschnitt – er beginnt am Parkplatz „Langer Heinrich“ zwischen Wiepke und Kakerbeck und geht bis zur Einmündung der Landesstraße 21 nach Kalbe – investiert. Die künftige Trasse wird in Asphaltbauweise errichtet und 2,50 Meter breit sein.

Planmäßig soll der Radweg am 18. August dieses Jahr zur Nutzung frei gegeben werden. Außerdem ist in den kommenden Jahren geplant, den Radweg mit zwei weiteren Bauabschnitten bis zur Ortslage Wiepke weiterzuführen.

Der fließende Verkehr auf der Bundesstraße 71 bleibt von den Bauarbeiten weitestgehend unbeeinträchtigt.

An den Baustellenein- und ausfahrten sei laut Verkehrsministerium für alle Verkehrsteilnehmer Vorsicht geboten.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare