1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Kalbe

Investitionsbedarf im Freibad Kalbe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hanna Koerdt

Kommentare

Die Umkleidekabinen im Freibad Kalbe
Der Bereich der Umkleidekabinen im Kalbenser Freibad soll saniert werden. Dafür hat die Stadt kürzlich Fördergeld beantragt. © Lea Weisbach

Das Land Sachsen-Anhalt hat vor Kurzem ein Förderprogramm für die Sanierung und Modernisierung von Freibädern ausgelobt. Insgesamt stehen den Kommunen 500 000 Euro zur Verfügung, wobei jede Kommune mit maximal 50 000 Euro gefördert wird. Auch die Stadt Kalbe möchte davon profitieren.

Kalbe – In Abstimmung mit dem Förderverein des Freibades hat das Bauamt der Verwaltung bereits einen Förderantrag eingereicht, erklärt auf Nachfrage der AZ Kalbes Bürgermeister Karsten Ruth. Die Konzentration liegt dabei auf baulichen Maßnahmen, konkret sollen die Umkleiden im linken Flügel am Eingangsbereich des Freibades saniert werden. Die Sanierung müsste, falls eine Förderzusage kommt, bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Der tatsächliche Sanierungsbedarf am Kalbenser Freibad ist aber weitaus höher, die Stadt müsste aktuell geschätzt über zwei Millionen Euro investieren, um das Freibad wirklich „perspektivisch zukunftsfest zu machen“, erklärt Ruth.

Die Stadt sucht aktuell erneut nach einem Rettungsschwimmer, der Schwimmmeister Carsten Hartmann während der Saison unterstützt. Denn der Vertrag mit dem Rettungsschwimmer, der vor dem Saisonstart geschlossen wurde, wurde wieder aufgelöst. Um den Personalnotstand aufzufangen und den Schwimmmeister nicht übermäßig zu belasten, mussten die Öffnungszeiten des Freibades angepasst werden. Aktuell hat es von 13.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Kommentare