Lkw soll Auto gestreift haben: Die Polizei ermittelt

Kia landet an der B71 im Graben

+
In Höhe des Langen Heinrich landete dieser Kia an der B71 im Straßengraben.

mb Kalbe. Mit 51 Einsatzkräften rückten die Feuerwehren aus Kalbe, Kakerbeck, Brüchau, Wustrewe und Winkelstedt am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall zum Langen Heinrich an der Bundesstraße 71 aus.

Gegen 19.15 Uhr und beim Minus 9 Grad machten sich neben den Feuerwehren auch der Rettungsdienst aus Klötze sowie die Polizei auf den Weg. 

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass im Straßengraben ein Kia mit Salzwedeler Kennzeichen lag. Nach ersten Erkenntnissen vor Ort soll ein Lkw das Auto gestreift haben, an der Fahrerseite des Kia waren über die gesamte Fahrzeuglänge Spuren zusehen. Der Autofahrer konnte sich nicht mehr selbst aus Wagen befreien, weil sich das Fahrzeug stark verzogen hatte, doch die Feuerwehr konnte schnell Hilfe leisten. Der möglicherweise unfallverursachende Lkw war nicht mehr vor Ort. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. 

Der Fahrer des Kias wurde vorsorglich ins Krankenhaus nach Gardelegen gebracht. Nach gut einer halben Stunde war die Bundesstraße an der Unfallstelle wieder passierbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare