Flammendes Spektakel

Kalbe - Von Conny Kaiser. Gibt es für Gaukeleien, Artistik und mystische Showeinlagen eine bessere Kulisse als das mittelalterliche Ambiente der Kalbenser Burg? Wohl kaum. Zum Auftakt des diesjährigen Burgfestes geht sie sinnbildlich in Flammen auf. Doch die mehrtägigen Feierlichkeiten bieten noch viel mehr.

Schon einmal in die Welt der Mythen, Feen und Naturgeister eingetaucht? Wenn nicht, dann besteht am Freitag, 13. August, die Gelegenheit dazu. Denn dann heißt es in Kalbe „Burg in Flammen“. Das Spektakel bildet den Auftakt zum diesjährigen Burgfest, organisiert vom Burgfestkomitee in Kooperation mit der Stadt.

Mystische Wesen verwandeln das Gelände an diesem Abend in einen Zauberwald, erleuchtet vom Licht der Feuerschalen und -säulen. Feuer spielt auch in der Show „Dance of Snake and Fire“ sowie in den Darbietungen des Magdeburger Künstlers Leo eine entscheidende Rolle. All das ist ab 20 Uhr auf dem Gelände der Burg zu erleben, wo es nicht nur Schwein vom Spieß und kühle Getränke, sondern auch Flammkuchen und Flammencocktails sowie am Ende ein Feuerwerk gibt – passend zum Veranstaltungsmotto.

Für Freitag wird ein Eintrittspreis fällig. Das Burgfest-Programm am Sonnabend, 14. August, lockt hingegen komplett mit freiem Eintritt. Dies gilt auch für den Familiennachmittag mit Auftritten der Tanzgruppe Unique aus Salzwedel, des Zupforchesters Kalbe, der Lollipops Letzlingen – und der Big Band Billerbeck. Sie ist im Rahmen des Altmärkischen Musikfestes engagiert worden. Der Familiennachmittag, der auch zahlreiche Kinderbelustigungen und eine Modenschau bietet, beginnt um 13.30 Uhr an der Freilichtbühne. Bereits ab 11 Uhr lockt die Burgmesse, bei der sich Gewerbetreibende der Region vorstellen, an den nahen Kastanienweg. Abends ab 21 Uhr tritt die Salzwedeler Partyband Pop Fit auf. Zum Sonntags-Programm mehr demnächst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare