Wasserverband Bismark geht neue Wege

50 Euro Belohnung für Hinweise: T-Shirt verursacht Havarie in Neuendorf am Damm

+
Dieses T-Shirt verursachte die Havarie im Pumpwerk.

lam Neuendorf am Damm/Bismark. „Der Wasserverband Bismark geht neue Wege“, erklärte Geschäftsführer Herbert Kunze gestern gegenüber der Altmark-Zeitung.

Denn er setzt eine Belohnung über 50 Euro für Hinweise aus, die den Übeltäter einer Havarie im Haupt-Pumpwerk in Neuendorf am Damm – der Wasserverband Bismark ist abwasserseitig für das Dorf zuständig – überführen soll. Es geht um den Besitzer eines T-Shirts, das eine Pumpe dort verstopft hat.

Wie Kunze berichtet, meldete am Donnerstagabend vergangener Woche eine Pumpe im Pumpwerk Neuendorf am Damm eine Störung. Etwas blockierte sie. Daraufhin wird sie vom Wasserverband Bismark abgeschaltet. Zum Glück sind derartige Pumpwerke immer mit zwei Pumpen ausgestattet. Deshalb übernimmt die zweite Pumpe die Aufgabe der ersten mit. Das ist kurzfristig möglich, um die Entsorgung bei Störungen zu gewährleisten. Denn auch das benachbarte Karritz wird über das Pumpwerk entsorgt. Am Freitag rückte dann die vom Wasserverband beauftragte Firma an und beförderte ein T-Shirt zutage, dass die Pumpe verstopft hatte.

Es sei zwar lädiert, so Kunze: „Es lässt aber noch deutlich den Träger erkennen.“ Und darauf hofft der Wasserverband. Wer Hinweise zum Träger bzw. Eigentümer des T-Shirts geben kann, möchte sich bitte beim Wasserverband in 39629 Bismark an der Wartenberger Chaussee 13, Telefon (03 90 89) 21 41, melden. Für Hinweise, die den Verursacher der Störung überführen, setzt der Wasserverband zudem eine Belohnung von 50 Euro aus.

Denn derartige Havarien durch Fremdkörper, die definitiv nicht ins Klo gesteckt gehören, verursachen unnötige Kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare