Feuerwehren rückten gestern Nacht wieder aus

Erneuter Einsatz in Faulenhorst: Diesmal brannte es im Regal

Um 0.40 Uhr, also fast zur gleichen Uhrzeit wie in der Nacht zuvor, wurden die Feuerwehren erneut nach Faulenhorst gerufen. Diesmal brannte es in einer Werkstatt des Hofes.
+
Um 0.40 Uhr, also fast zur gleichen Uhrzeit wie in der Nacht zuvor, wurden die Feuerwehren erneut nach Faulenhorst gerufen. Diesmal brannte es in einer Werkstatt des Hofes.
  • Hanna Koerdt
    vonHanna Koerdt
    schließen

Nur eine Nacht später, fast zur exakt gleichen Uhrzeit, wurden Feuerwehren der Einheitsgemeinde wieder nach Faulenhorst gerufen. Und wieder zur selben Adresse. Diesmal brannte es in einem Nebengebäude des Drei-Seiten-Hofes.

Faulenhorst – Um 0.40 Uhr ertönte die Sirene in der Mildestadt. Zum Einsatz fuhren 42 Feuerwehrleute in neun Fahrzeugen aus Kalbe, Kakerbeck, Wernstedt und Winkelstedt.

Vor der Alarmierung hatte ein Mitglied der Familie einen Feuerschein in dem Gebäude von einem Fenster des Wohnhauses aus gesehen. Laut einer der Betroffenen wurde ein Feuer im obersten Regal des als Werkstatt genutzten Gebäudeteils gelegt. Die Familie hätte daraufhin die Feuerwehr gerufen und versucht, das Feuer selbst mit Decken auszuklopfen. So mussten die Feuerwehrleute bei ihrer Ankunft nur noch „Restlöscharbeiten“ durchführen, erklärte vor Ort der Einsatzleiter Jörg Kämpfer. Laut Polizeibericht brannten Tannenzweige, wobei die Bewohner auch von Werkzeug sprachen. Die Flammen griffen nicht auf das Gebäude über, sodass der Sachschaden nur gering ist.

Auch gestern Nacht waren neben den Feuerwehrleuten Polizeibeamte vor Ort. Es wird erneut von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen und dahingehend auch weiter ermittelt. Wie jemand aufs Grundstück gelangen konnte, war den Bewohnern unklar, denn das Tor zum Grundstück war zu und tagszuvor alles überprüft worden. In den vergangenen Wochen war die Polizei dort aber wegen gemeldeter Einbruchsversuche vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare