Alles andere als einladend

Eingangsbereich des Kalbenser Kulturhauses soll erneuert werden

+
Der Außenbereich vor dem Kulturhaus hat viele Stolperfallen und soll erneuert werden.

Kalbe – Es gibt eine Rampe, an der Senioren mit ihren Rollatoren sowie Rollstuhlfahrer zum Eingang des Kulturhauses kommen können. Ihr Verlauf ist gleichmäßig, doch ansonsten ist der Außenbereich vor dem Foyer eine Stolperfalle.

Gefahr in Verzug sei dort, wurde im jüngsten Hauptausschuss erklärt.

Das Kulturhaus steht mit 71.500 Euro in der Investitionsplanung. Schon mehrfach sei dem Ordnungsamt angezeigt worden, dass die Unebenheiten vor dem Eingang eine Gefahrenquelle darstellen. Besonders für ältere Konzertgänger, die dort die etablierten Volksmusik- und Schlagerveranstaltungen besuchen.

Viele der Terrazzo-Platten sind rausgebrochen oder geknickt, stellenweise ist betoniert. Und so macht der Eingangsbereich zum größten Veranstaltungssaal der Einheitsgemeinde keinen einladenden Eindruck. Ebenfalls sollen möglichst die Fenster am Eingang und die Eingangstür ausgetauscht werden. Das hat vor allem energetische Gründe, erklärt Bauamtsmitarbeiter Frank Wulff der AZ. Das Bauamt prüfe, ob eine Förderung über die Dorferneuerung möglich ist.

Keine Investition, sondern eine Unterhaltungsmaßnahme soll die Erneuerung der Bühne sein. Empfehlen würde Frank Wulff einen kompletten Austausch der Holzbretter, vielleicht auch des Unterbaus, je nach Zustand. 25.000 Euro sind dafür eingeplant. Noch, denn die Maßnahme könnte gestrichen werden. Angesichts der Fülle an Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen müssen Prioritäten gesetzt werden. Die Investitionen bespricht der Stadtrat morgen Abend.

VON HANNA KOERDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare