Baumaßnahme an der Zufahrt zum Hort in Kalbe aus diesjähriger Investliste gestrichen / Stadtrat berät nun weiter

Eine Verpflichtung für 2016 ist denkbar

+
Die Zufahrt zum Kalbenser Hort „Abenteuerland“ beschäftigt seit einigen Wochen die Ausschüsse der Einheitsgemeinde. Ob 2016 gebaut wird, soll nun der Stadtrat entscheiden. Möglich wäre dann eine Verpflichtungsermächtigung für das kommende Jahr.

Kalbe. Mit einer vorläufigen Haushaltsführung wird die Baumaßnahme an der Zufahrt zum Hort „Abenteuerland“ in Kalbe in diesem Jahr nicht realisierbar sein, dennoch sei „die Kuh noch nicht vom Eis“, so Bürgermeister Karsten Ruth.

Das Thema beschäftigte zuletzt den Hauptausschuss: Laut Investpauschale hat die Stadt 470 000 Euro zur Verfügung, allerdings standen – noch bevor sich der Ausschuss auf den vorläufigen Haushalt geeinigt hatte, wodurch nur in Pflichtaufgaben investiert wird – Investitionen in Höhe von 524 000 Euro an. Ein Defizit von 54 000 Euro.

Als Eigenanteil in den zweiten Bauabschnitt der Hortzufahrt (Gesamtkosten 104 000 Euro) müsste die Stadt 51 000 Euro stecken. Dementsprechend fragten die Mitglieder des Hauptausschusses nach Möglichkeiten, diese Kosten noch einmal zu senken, zum Beispiel durch eine Teilung des Bauabschnitts. „Das ist nicht möglich“, erklärte Kerstin Schulz vom Bauamt und verwies darauf, dass bereits einiges aus dem ursprünglichen Bauplan entfernt wurde: „Es ist wirklich kein Schnickschnack geplant, alles ist funktional.“ [...]

Von Hanna Koerdt

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Gardelegener Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare