Einbrüche und Diebstahl: Täter auf Grundstücken gefilmt

Nach Einbruchserie: Ermittlungen gegen 33-Jährigen aus Kalbe

Dieb läuft nachts über fremdes Grundstück in Brunau und wird von Überwachungskamera gefilmt.
+
Erneut wurde ein Mann nachts auf fremden Grundstücken gefilmt, diesmal in Brunau. Die Polizei ermittelt gegen ihn, es soll sich um einen 33-Jährigen Kalbenser handeln.
  • Hanna Koerdt
    vonHanna Koerdt
    schließen

Seit Oktober kam es in der Einheitsgemeinde Kalbe wiederholt zu Einbrüchen und Diebstählen. Die Polizei hat einen 33-Jährigen aus Kalbe in Verdacht.

Kalbe/Brunau – Schon wieder wurde vor wenigen Tagen ein Mann von einer Videokamera aufgenommen, der sich nachts auf fremden Grundstücken aufhielt. Diesmal in Brunau. Der Grundstückseigentümer hat einen Screenshot auf Facebook veröffentlicht. Viele kommentieren den Beitrag, unter anderem damit, dass die Polizei was unternehmen müsse. Diese ist allerdings schon längst dabei, wie die Pressestelle des Polizeireviers des Altmarkkreises Salzwedel auf Nachfrage der AZ erklärt.

Überwachungskameras filmten Fremden auf Grundstücken

Bereits im Oktober und Dezember verbreiteten sich Videoaufnahmen des Mannes in einer Facebook-Gruppe für Kalbe. Er wurde dabei gefilmt, wie er nachts beispielsweise mit dem Handy in Autos auf Grundstücken leuchtet. Zu der Zeit passierten in der Einheitsgemeinde auch mehrere Einbrüche – sechs wurden im Zeitraum 14. Oktober bis 9. Dezember in Kalbe, Kakerbeck, Packebusch und Brunau der Polizei angezeigt. Sowie zwei Diebstähle aus Fahrzeugen. Nun wurde er gegen 2.30 Uhr nachts auf einem Grundstück in Brunau gefilmt. Laut des Grundstückseigentümers wurden Zigaretten und Zigarettenboxen mitgenommen und es wurde an den Autoscheiben der geparkten Pkw gewischt. Auch soll der Mann nicht das erste Mal auf dem Grundstück gewesen sein. Der Brunauer war in der vergangenen Woche damit auch bei der Polizei.

33-Jähriger mit geklauten Jacken erwischt

Die Videoaufnahmen sind der Polizei bekannt, erklärt Norman Wagner vom Salzwedeler Polizeirevier. Die Verfahren „stehen vor dem Abschluss an die Staatsanwaltschaft und sind soweit ausermittelt. Sie richten sich gegen einen 33 Jahre alten Deutschen aus Kalbe.“ Die Videoaufnahmen sind Bestandteil des Ermittlungsverfahrens. Bei dem Tatverdächtigen der Diebstahlsverfahren handelt es sich um denselben Mann, der am 27. Januar durch eine Polizeistreife aufgegriffen wurde und mehrere gestohlene Jacken mit sich führte. Eine Festnahme habe aber nicht stattgefunden, erklärt Norman Wagner. Die Strafverfahren werden an die Staatsanwaltschaft Stendal übergeben und weitere Entscheidungen dort getroffen.

Wut in Sozialen Netzwerken

Viele Facebook-Nutzer hatten sich in den vergangenen Tagen zu den Aufnahmen geäußert und den Mann offenbar erkannt. Namen wurden lediglich per direkten Nachrichten ausgetauscht, aber öffentlich in Kommentaren Selbstjustiz angedeutet. Franziska Hotopp, Pressesprecherin des Polizeireviers, machte bereits im Dezember darauf aufmerksam, dass mit solchen Äußerungen und Vermutungen im Internet vorsichtig umgegangen werden und stattdessen sachdienliche Hinweise an die Polizei gegeben werden sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare