Buntes Programm beim Kalbenser Altstadtfest am 20. Juni / Kunsthandwerkermarkt schon morgens

Cocktailbar und Riesenrutsche

+
Wie in jedem Jahr gestalten die Kinder der Kalbenser Grundschule und der Kindertagesstätten auch in diesem wieder ein Programm für die Besucher des Altstadtfestes. Die Einnahmen aus dem Fest kommen den Einrichtungen und Vereinen zu Gute.

Kalbe. Schlemmen, Stöbern und Spaß haben sollen die Besucher auch in diesem Jahr wieder beim Altstadtfest, das am Sonnabend, 20. Juni, ab 14 Uhr bis in die Nacht hinein auf dem Kirchplatz vor der Nicolaikirche in Kalbe stattfinden wird.

Der Verein Altstadtnachbarn, der das Altstadtfest organisiert, hatte sich am Mittwochabend zum Stammtisch getroffen und die Planung des Festes besprochen: Ganz neu dabei, so erklärt der stellvertretende Vorsitzende Jens Eichenberg, ist in diesem Jahr eine sechs Meter hohe Riesenrutsche für die Kinder.

Das Altstadtfest wird ansonsten in bewährter Form ablaufen. So gibt es wieder eine Kaffee- und Kuchentafel, für die alle Kalbenser Vereine und Einrichtungen, Unterstützer und freiwilligen Helfer ihre Kuchenspende entweder am Vorabend des Festes oder am Sonnabendvormittag in der Kirche abgeben können.

Das Programm am Nachmittag gestalten wieder die Kinder aus den Kalbenser Kindertagesstätten, der Grundschule sowie der Musikschule „Fröhlich“ mit Liedern, Gedichten und Tänzen.

Der Reiterhof „Dammkrug“ kommt aus Güssefeld in die Mildestadt und bietet für die kleinen Festbesucher Ponyreiten an.

Auch ein eventuelles Kulturprogramm könnte es in Form eines Konzertes in der Kirche geben. Hier stehen die Planungen noch nicht ganz fest, erklärt Jens Eichenberg, der sich aber zuversichtlich zeigt. Was schon fest steht, ist, dass am Abend in Kalbe das Tanzbein geschwungen werden kann, denn ein DJ wird auflegen und für Party-Stimmung sorgen.

Für das leibliche Wohl wird mit Gegrilltem, Fischbrötchen, einer Cocktailbar und einem Bierwagen auch wieder bestens gesorgt, so Eichenberg. Die Altstadtnachbarn hoffen auf viele freiwillige Helfer und Festbesucher, denn die Einnahmen gehen wie immer an die Einrichtungen und Vereine, die beim Altstadtfest mithelfen.

Ab 10 Uhr, also bereits vor dem Beginn des Altstadtfestes, wird es auch wieder einen Kunsthandwerkermarkt mit altmärkischer Handwerkskunst auf dem Kirchplatz geben, den die Künstlerstadt organisiert. Der Markt geht bis 19 Uhr. Bei Corinna Köbele, Vorsitzende des Künstlerstadtvereins, können sich bis Sonntag, 10. Mai, noch altmärkische Kunsthandwerker melden, die sich mit ihren Ständen am Markt beteiligen wollen, und zwar unter der Telefonnummer (03 90 80) 29 59 oder per E-Mail an info@Kuenstlerstadt-Kalbe.de.

Von Hanna Koerdt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare