Spielplatz soll um drei Spielgeräte erweitert werden

Bürger spenden 6000 Euro für Spielgeräte in Altmersleben

Menschen übergeben Spendenscheck
+
400 Euro für den Altmerslebener Spielplatz überreichten die MSC-Altmersleben-Mitglieder Jörg Ensminger (v.l.) und Ulf Lüdecke an Bernd Pawelski.
  • Ina Tschakyrow
    VonIna Tschakyrow
    schließen

Bürger und Betriebe haben nach einem Aufruf des Ortschaftstrates für neue Spielgeräte für den Spielplatz in Altmersleben innerhalb kurzer Zeit etwa 6000 Euro gespendet. Es ist geplant, drei neue Spielgeräte anzuschaffen.

Altmersleben – Schon im August, nur etwa vier Wochen nach dem Aufruf an die Bürger und Betriebe, waren mehrere tausend Euro auf dem Konto der Stadt Kalbe unter dem Verwendungszweck „Spielplatz Altmersleben“ eingegangen. „Die Kämmerin rief mich an und fragte, ob ich schon auf das Konto gesehen habe“, erzählte am Mittwochabend Altmerslebens Ortsbürgermeister Bernd Pawelski in der Ortschaftsratssitzung. Die Aktion wurde „sehr positiv“ aufgenommen und der Ortsbürgermeister ist „stolz auf die Menschen in unserer Gemeinde“.

Der Ortschaftsrat hatte sich im Sommer mit einem Aufruf an die Bürger gewandt und um Spenden für den Spielplatz in Altmersleben gebeten: Kinder würden die ansprechende Umgebung des Spielplatzes gerne annehmen, zum perfekten Spielplatz fehle aber noch Einiges. Ein Karussell und eine Kletterkombination mit Rutsche sollen angeschafft werden. „Wir vom Ortschaftsrat wünschen uns, dass unsere Kinder eine solche Möglichkeit erhalten, ihren Klettertrieb ausleben zu können und dafür nicht die Zäune oder die Bäume nutzen müssen“, wurde in dem Aufruf erläutert.

Kosten für Spielgeräte belaufen sich auf 8000 bis 10.000 Euro

Die Kosten belaufen sich für die Anschaffung auf etwa 8000 bis 10.000 Euro. Es sind bereits 6000 Euro gespendet worden, informierte Bernd Pawelski. Weitere Spenden werden noch hinzukommen, unter anderem von Geldinstituten und Betrieben. Und generell geht die Spendenaktion weiter. Selbst während der Ratssitzung wurde gespendet: 400 Euro übergaben Jörg Ensminger und Ulf Lüdecke vom Vorstand des MSC Altmersleben. Wie Vereinsmitglied Jason Heidrich informierte, werden außerdem beim Oktobercross am Sonnabend, 16. Oktober, Spendenboxen aufgestellt, um weiteres Geld für den Spielplatz zu sammeln.

Wie Pawelski informierte, hat sich der Stadtrat in den vergangenen Jahren für die Anschaffung von Spielgeräten darauf geeinigt, dass ein Teil immer aus Spenden und ein Teil der Kosten aus dem Haushalt der Stadt finanziert werden. Das heißt der Betrag erhöht sich nochmals. Allerdings, so der Ortsbürgermeister, werden die Spielgeräte immer teurer. So habe die Kletterkombination im vergangenen Jahr 8000 Euro gekostet und derzeit bereits 12 000 Euro. Auch der Preis des Karussells ist um mehrere hundert Euro auf 2280 Euro gestiegen. Es soll zudem ein Federtier für etwa 400 Euro gekauft werden. Hinzukommen noch der Sand und der Anlagenbau. Der Sand wird von Astka zur Verfügung gestellt, ebenso die Technik. In zwei bis drei Arbeitseinsätzen soll in Eigenleistung einiges für den Spielplatz umgesetzt werden, so Bernd Pawelski.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare