Turnen auf Köpfen und Trapezen

Brucca-Festival für Theater, Zirkus und Musik in Kalbe

Akrobaten beim Brucca in Kalbe
+
Akrobatik, Sketche, Musik und andere Performances gab es in kalbe beim Brucca-Festival wieder zu erleben.
  • Hanna Koerdt
    VonHanna Koerdt
    schließen

Hunderte Besucher zog es erneut nach Kalbe: Das Brucca begeistert mit Akrobatik, Sketchen, Theater und Musik von Jahr zu Jahr mehr kleine und große Gäste.

Kalbe – Der kleine Sulky M1 – ein Auto – rauchte, sein Fahrer Aat Dirks schaute unter die Haube und zog so ziemlich alles heraus, was da eigentlich nicht reingehört – von einem Beutel Zwiebeln über eine Stehlampe bis hin zu einem Schnur-Telefon. Das Publikum war sofort hingerissen von dem Komödianten und seinem charmanten Versuch, seine Angebetete auf ein romantisches Picknick mitzunehmen. Mit seiner Show „Compagnie Mobil: Sulky M1“ eröffnete Aat Dirks das Brucca-Festival für Theater, Zirkus und Musik.

Staunen und Spaß für die ganze Familie: Das Brucca-Festival in Kalbe zieht immer mehr kleine und große Gäste an.

Das Brucca, organisiert vom Verein Künstlerstadt Kalbe in Kooperation mit dem Partner-Festival Oeverloos in den Niederlanden und inzwischen von zahlreichen Institutionen gefördert, fand zum vierten Mal in Kalbe statt. Und von Jahr zu Jahr zieht es mehr Besucher an, nicht nur aus der Mildestadt und der Einheitsgemeinde. Aus Salzwedel kamen Gäste, die schon viele Jahre nicht mehr in Kalbe waren, aber ebenso aus Berlin, Thüringen und anderen Bundesländern und Städten, um sich die Darbietungen anzusehen.

Mit der Comedy-Show „Compagnie Mobil: Sulky M1“ wurde das Brucca eröffnet.

Auf mehreren Bühnen in Gärten und auf anderen Plätzen in der Altstadt performten die Künstler, die selbst aus den Niederlanden, aus Spanien oder sogar Finnland kamen. Sie liefen über Drahtseile, schwangen sich an Trapezen umher und zeigten andere akrobatische Fähigkeiten. Gleichzeitig brachten andere Performer das Publikum zum Lachen, manchmal aber ebenso zum Nachdenken.

Die Berlin Boom Orchestra sorgte in Kalbe abends für eine volle Tanzfläche auf im Kulturhof.

Am Abend gab es im Kulturhof des Künstlerstadtvereins Konzerte mal mit Balkan-Musik, mal mit Reggae-Punk. „Brücken schlagen“ wolle man mit dem Festival zu anderen Kulturen, Künsten und Menschen, meinten am Sonnabend die Organisatoren. Das ist am Wochenende gelungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare