Diebe nahmen Flachbildfernseher und Mercedes-Cabrio mit / Fährtenhund schlug nicht an / Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Bewohner in Urlaub: Hauseinbruch in Kakerbeck

+
In Kakerbeck hat es über die Weihnachtsfeiertage einen ganz besonders dreisten Wohnungseinbruch gegeben.

sts Kakerbeck. Einen besonders schweren und obendrein dreisten Fall von Wohnungseinbruch gab es irgendwann während oder rund um die Weihnachtsfeiertage in Kakerbeck.

Wie die Polizei berichtet, drangen unbekannte Täter in der Zeit zwischen Dienstag, 22. Dezember, 8 Uhr, und Montag, 28. Dezember, 20 Uhr an der Wustrewer Straße gewaltsam auf ein Grundstück vor und brachen in ein dort befindliches Einfamilienhaus ein.

Der oder die Täter durchsuchten das gesamte Gebäude nach Diebesgut. Dabei wurde eine Vielzahl von Schränken geöffnet und durchwühlt. Da sich die Bewohner momentan noch im Urlaub befinden, ist nicht umfänglich bekannt, was alles genau gestohlen wurde. Nach bisherigem Ermittlungsstand fehlt aus der Wohnstube ein sehr großer hochwertiger Flachbildfernseher. Dazu stahlen der oder die Täter einen schwarzen Mercedes E 350 CDI Cabriolet mit dem amtlichenKennzeichen SAW-RL 500, aus einer Garage, die sich auf dem Grundstücksgelände befindet.

Der Einbruch wurde von einem Familienangehörigen bemerkt, der das Grundstück aufsuchte, um nach dem Rechten zu sehen. Es wird bislang von einem Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich ausgegangen. Es erfolgte eine umfangreiche kriminaltechnische Untersuchung des Tatortes. Der Einsatz eines Fährtenhundes führte nicht zu einem Täter. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die zur Diebstahlsaufklärung Hinweise geben können. Wer hat verdächtige Fahrzeug oder Personen beobachtet? Wer kann Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes, insbesondere dem schwarzen Mercedes Cabriolet, geben? Wem ist das gestohlene Fahrzeug, möglicherweise in Verbindung mit einem anderen Fahrzeug, im Straßenverkehr aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier in Salzwedel unter der Telefonnummer (0 39 01) 84 80 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare