Laufen trotz Unterbrechung planmäßig

Brückenbauarbeiten in Beese: Vollsperrung der Straße im August

Bauarbeiten in Beese wegen der neuen Brücke über die Biese.
+
Die Arbeiten an der neuen Biese-Brücke laufen erfolgreich und planmäßig. Im Hochsommer wird es eine Vollsperrung für zwei Monate geben.
  • Hanna Koerdt
    vonHanna Koerdt
    schließen

Die Bauarbeiten am Ersatzneubau der Biese-Brücke in Beese laufen auf Hochtouren. Die alte Brücke ist befahrbar, bis im August die Straßenanschlüsse zur neuen Brücke hergestellt werden müssen und die alte Brücke abgerissen wird.

Beese – Im Oktober 2020 wurde mit vorbereitenden Maßnahmen angefangen, Mitte Januar dieses Jahres begannen in Beese die Bauarbeiten an der neuen Brücke. Doch nur zwei Wochen später mussten sie unterbrochen werden. Der erste Schneefall erlaubte nicht, dass weitergearbeitet wurde. Fast drei Wochen lang pausierten die Bauarbeiten deswegen, allerdings hat das keinen Einfluss auf den aktuellen Stand: „Der Bauablauf befindet sich trotz der Unterbrechungen im Soll“, erklärt Frank Weigel, stellvertretender Regionalbereichsleiter der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt (LSBB), Regionalbereich Nord.

Die Gründungsarbeiten an der Brücke sind inzwischen abgeschlossen. „Auch der Gewässerquerschnitt unter dem neuen Bauwerk wurde bereits mit Wasserbausteinen befestigt“, berichtet Frank Weigel vom Fortschritt auf der Baustelle. Derzeit erfolgen die Schal- und Bewehrungsarbeiten an den Widerlagern, die jetzt betoniert werden. Im Anschluss erfolgt der Aufbau des Traggerüstes, sodass die Arbeiten mit dem Brückenüberbau fortgesetzt werden können.

Vollsperrung für zwei Monate

Die laufenden Bauarbeiten hatten bisher keinen Einfluss auf den Straßenverkehr, der noch immer über die alte nebenstehende Brücke rollt. Doch wie schon beim Bau der Umfluterbrücke in Beese, wird es auch an der jetzigen Baustelle noch eine Vollsperrung der Straße geben. Diese erfolgt laut aktueller Planung voraussichtlich von Mitte August bis Mitte Oktober 2021, also zwei Monate lang. Über die Einschränkungen werden die Verkehrsteilnehmer rechtzeitig informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare