Vollsperrung voraussichtlich ab 9. August für zwei Monate

Arbeiten an Beeser Brücke sind planmäßig

Arbeiten an einer Brücke
+
Seit Oktober laufen bereits die vorbereitenden Maßnahmen für den Ersatzneubau der Vorfluterbrücke über die Biese bei Beese.
  • Ina Tschakyrow
    VonIna Tschakyrow
    schließen

Die Arbeiten am Ersatzneubau der Vorfluterbrücke über die Biese bei Beese verlaufen planmäßig. Ab dem 9. August gibt es eine Vollsperrung, damit die Arbeiten abgeschlossen werden können.

Beese – Die Arbeiten für den Ersatzneubau der Vorfluterbrücke über die Biese bei Beese verlaufen planmäßig, teilt Peter Mennicke, Pressesprecher des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, auf Anfrage der Altmark-Zeitung mit.

In der ersten Junihälfte wurde der Überbau des Brückenbauwerkes betoniert, informiert Peter Mennicke über die derzeitigen Arbeiten. Nachdem der Beton der Fahrbahn ausreichend ausgehärtet ist, kann nun die Abdichtung der Betonoberfläche hergestellt werden. Die Abdichtung der Kappenbereiche – das sind die Bereiche zwischen der Fahrbahn und dem Geländer – erfolgt in dieser Woche. Danach werden die Kappen geschalt, bewehrt und abschießend betoniert. Das dauert etwa zwei Wochen. Nachdem die Betonage erfolgt ist, wird das Traggerüst unter dem Bauwerk zurückgebaut. Ende Juli wird dann das Geländer auf der neuen Brücke montiert.

Zur Anbindung der neuen Straßendämme an die L 15 ist eine Vollsperrung erforderlich. Das soll planmäßig ab dem 9. August erfolgen, teilt Peter Mennicke weiter mit. Die Vollsperrung für den Verkehr wird voraussichtlich zwei Monate andauern. Der Verkehr wird über benachbarte Kreis- und Gemeindestraßen aus Richtung Meßdorf kommend über Späningen, Biesenthal, Hagenau und Packebusch nach Brunau wieder auf die L 15 umgeleitet. Für die Gegenrichtung aus Brunau kommend ist die Umleitung identisch.

Wenn die Einrichtung der Vollsperrung erfolgt, werden die Verkehrsteilnehmer nochmals informiert. Bis zu dieser Sperrung ist die alte Brücke aber weiterhin noch befahrbar.

Im vergangenen Oktober wurde mit den vorbereitenden Maßnahmen begonnen. Mitte Januar wurde mit den Arbeiten an der neuen Brücke angefangen. Witterungsbedingt pausierten die Arbeiten mehrere Wochen.

Im Mai 2019 begannen die Arbeiten an der Umfluterbrücke bei Beese. Nach etwa einem halben Jahr Bauzeit mit Verkehrseinschränkungen fuhren dort wieder Autos und Radfahrer entlang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare