Von Tieren bis Technik

9. Altmärkische Tier- und Gewerbeschau mit umfangreichem Programm

+
Erdmann Schulz (v.l.), Jürgen Kersten, Carsten Wulfänger, Günter Jänisch und Michael Ziche mit dem Besitzer Achim Pengler von der Gesamtsiegerin „Kaltblutstute“ Elfie und Vorführerin Lisa Maruhn.

Kakerbeck. Flink liefen die Kaninchen die Bahn entlang und sprangen über verschiedene Hindernisse – der Wettbewerb im Kaninhop war einer der Programmpunkte, die sich die zahlreichen Besucher der 9. Altmärkischen Tier- und Gewerbeschau am Wochenende in Kakerbeck anschauen konnten.

Neben den Kaninchen konnten sich die Schauen und Bewertungen von Tieren wie Pferden und Rindern angesehen, auf dem angrenzenden Bauernmarkt der Musik von verschiedenen Bands zugehört oder die Technikausstellung besucht werden.

An beiden Nachmittagen erwartete die Anwesenden zudem ein Schauprogramm. Kutschen mit unterschiedlichen Gespannen und landwirtschaftliche Fahrzeuge fuhren vor, verschiedene Rennen fanden statt, Dressur- und Springreiter zeigten ihr Können ebenso wie Voltigiergruppen, Jungzüchter und Bordercollies, die mit Stockenten Hüte-Arbeit vorführten, wofür es vom Publikum viel Applaus gab.

Zudem gab es Attraktionen wie eine Hüpfburg für Kinder und Stände, an denen an Kuh-Modellen das Melken ausprobiert werden konnte. Ganztägig konnten unter anderem auch Kaninchen, Papageien, Hühner und Tauben von Besuchern in der Reithalle angesehen werden.

Von Ina Tschakyrow

Tierschau in Kakerbeck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare