1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Kalbe

200.000 Euro Schaden: Sattelzug kippt zwischen Kalbe und Neuendorf in den Straßengraben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mike Höpfner

Kommentare

Der Sattelzug kippte in den Straßengraben und blieb auf der Seite liegen.
Der Sattelzug kippte in den Straßengraben und blieb auf der Seite liegen. © Polizei

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw in einen Straßengraben stürzte, kam es am Dienstagnachmittag gegen 15.40 Uhr.

Kalbe (Milde)/Neuendorf am Damm - Am Dienstagnachmittag befuhr ein 54-Jähriger mit seiner Sattelzugkombination – bestehend aus Zugmaschine und Tankauflieger – die L21 aus Richtung Neuendorf am Damm in Richtung Kalbe (Milde). In einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in den Straßengraben.

Der Lkw kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Führerhaus befreien. Aufgrund von Schulterschmerzen wurde er anschließend in das Gardelegener Krankenhaus eingeliefert, vermutlich nur leicht verletzt. Dies teilt die Polizei am Dienstagabend mit. In dem Tankauflieger befanden sich ca. 30.000 Liter Buttermilch, welche nach dem Unfall zum Teil (ca. 1.000 Liter) ausliefen. Durch die Feuerwehr aus Kalbe (Milde) konnte das Leck im Tank jedoch schnell geschlossen werden. Nach Begutachtung durch das Umweltamt ergab sich nach ersten Erkenntnissen keine Gefahr für die Umwelt durch die ausgelaufene Buttermilch.

Durch den Unfall wurden Zugmaschine und Anhänger erheblich beschädigt, der Schaden liegt bei etwa 200.000 Euro. Weiterhin wurden rund 60 Meter Bankett sowie ein Straßenbaum beschädigt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergung kam es zu Behinderungen auf der L21, bis hin zu kurzzeitigen Vollsperrungen. 

Auch interessant

Kommentare