An der Kreisverwaltung und an der Goethestraße

Zwei Brände in der Nacht in Gardelegen

Das Feuer an der Kreisverwaltungs-Außenstelle in Gardelegen griff gestern früh auf ein benachbartes Lagergebäude über. 
+
Das Feuer an der Kreisverwaltungs-Außenstelle in Gardelegen griff gestern früh auf ein benachbartes Lagergebäude über.

Gardelegen – Eine aufmerksame Zeugin hat gestern früh vor der Kreisverwaltungs-Außenstelle an der Philipp-Müller-Straße in Gardelegen einen Feuerschein bemerkt und dies um 5.20 Uhr der Polizei gemeldet. Bei Eintreffen der Polizeibeamten bestätigte sich die Meldung.

Unmittelbar vor einem Lagergebäude der Kreisverwaltung stand ein Müllcontainer in Brand.

Das entfachte Feuer griff im Anschluss vom Müllcontainer auf das Lagergebäude über, so dass der vordere Teil des Daches sowie ein Teil der vorderen Seite des Lagergebäudes brannten. Der Brand wurde im Anschluss durch die Feuerwehr Gardelegen, die mit vier Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften ausrückte, gelöscht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zu diesem Brand nimmt die Polizei in Gardelegen unter der Telefonnummer (0 39 07) 72 40 entgegen.

Nur wenige Minuten nach diesem Brand, um 5.38 Uhr, entdeckten Polizisten während einer Streifenfahrt einen brennenden Müllcontainer aus Plastik, der sich an der Goethestraße in Gardelegen nicht weit vom ersten Brandort entfernt befand. Sie löschten das Feuer mit dem Feuerlöscher, der sich im Streifenwagen befand. Es wird in diesem Fall von Brandstiftung ausgegangen. Die Gardelegener Feuerwehr war zusätzlich mit sechs Einsatzkräften zum Brandort geeilt. Auch in diesem Fall bittet die Polizei um Zeugenhinweise an das Revierkommissariat in Gardelegen, das unter (0 39 07) 72 40 erreichbar ist.  sts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare