Buntes Abschlussprogramm der beiden zehnten Klassen der Miester Sekundarschule

„Wir danken Euch für all die Jahre“

+
Etwas Wehmut klang doch durch, als die beiden Abschlussklassen zum Abschied „Es ist Zeit“ von Unheilig anstimmten. 

lam Mieste. „Danger Absturzklasse“ und „The Worlds most intelligent Group – Straight outta School“ – das waren gestern die Mottos der Klasse 10 a und 10 b der Miester Sekundarschule „Am Drömling“.

Sie verabschiedeten sich mit einem bunten Allerlei in der Aula von ihren Schulkameraden, die dank Colorspray und Lippenstift ebenso bunt aussahen. Der letzte Schultag vor den Prüfungen stand auf ihrem Stundenplan.

Chubby Bunny: Sean Warnstedt (r.) siegte gegen Frantz Petrov.

Laura Peters und Anna Krüger führten durchs Einmal-um-die-Welt-Programm, das in den verschiedenen Ländern Aufgaben für einige Schüler der unteren Klasse sowie Lehrer bereit hielt. So mussten beispielsweise Klassenlehrer Matthias Mücke (10 b) und seine Kollegin Sophie Lüdecke ihr Wissen über Europa unter Beweis stellen, während bei Antje Hensel und Stefan Thote die Geschmacksnerven beim Gewürztest gefordert waren.

Ein Tänzchen in Ehren: Einige Mädchen der beiden Zehnten hatten eine Choreografie einstudiert.

Extra für Matthias Mücke gaben Hansi, Erik, Krümmel und Ole AC/DC, was diesem sehr gut gefiel und der seinerseits mit allen im Saal Rammsteins „Sonne“ zum Besten gab. Der Jubel war groß.

Die Schüler der unteren Klassen, die dank Colorspray und Lippenstift schön bunt aussahen, hatten ihren Spaß.
Matthias Mücke gratulierte Sophie Lüdecke zum Sieg beim Europa-Quiz. Die Fragen stellten Anna Krüger (rechts) und Laura Peters.

Zudem begeisterten einige der Zehntklässler mit Tanzeinlagen, bevor es zum Abschluss doch etwas wehmütig wurde. Denn als letztes Lied sangen die beide Anschlussklassen gemeinsam mit einem letzten Winken „Es ist Zeit“ von Unheilig: „Es ist Zeit zu gehen. Wir danken Euch für all die Jahre. Auch wenn es weh tut. Es ist Zeit für uns zu gehen, wenn es am schönsten ist. Es ist Zeit zu gehen. Wir werden Euch im Herzen tragen. Auch wenn es weh tut. Es ist zeit für uns zu gehen, wenn es am schönsten ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare