Windböe erfasst Lkw bei Kakerbeck

+
Ein Lkw wurde gestern zwischen Wiepke und Kakerbeck von einer Windböe erfasst. Der leere Anhänger kippte dadurch zur Seite und wurde noch einige Meter durch das Bankett gezogen.

mb / koe Kakerbeck. Vom Winde verweht wurde am Montagmittag ein Lkw aus dem Landkreis Brake in Niedersachsen, der auf der B 71 zwischen Wiepke und Kakerbeck unterwegs war.

Knapp einen Kilometer vor Kakerbeck wurde das leere 7,5 Tonnengespann von einer kräftigen Windböe erwischt. Der leere Anhänger hob etwas ab, kam von der Fahrbahn ab, kippte auf die Seite und wurde dabei einige Meter durch das Bankett geschleift. Die Zugmaschine blieb auf der Fahrbahn, geriet aber trotzdem in akute Gefahr: Der Anhänger hebelte die Zugmaschine so aus, dass sich die Hinterachse in der Luft befand und der Lkw zu schaukeln begann. Die Feuerwehren aus Kakerbeck, Brüchau und Cheinitz sicherten den Lkw mit Unterbauhölzern und die 15 Einsatzkräfte säuberten die Fahrbahn von Erdreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare