Gastspiele im Schützenhaus geplant / Angela-Merkel-Double während des Neujahrsempfangs

TdA will wieder nach Gardelegen

Während des Neujahrsempfangs stand eine Spendenbox für den neuen TdA-Theaterbus im Foyer des Letzlinger Kaisersaals.

Letzlingen. Das Programm dauerte fast eine Stunde. Und es umfasste eine große Bandbreite des theatralischen Spektrums. Das Theater der Altmark (TdA) aus Stendal bildete am Sonntagnachmittag das kulturelle Programm während des Neujahrsempfangs der Stadt Gardelegen.

Dieser Empfang, erstmals als so genannter „Bürgerempfang“ organisiert, fand im Kaisersaal des Letzlinger Jagdschlosses statt.

Intention des TdA-Auftritts: Künftig soll das altmärkische Ensemble mal wieder in Gardelegen gastieren. Was seit vielen Jahren nicht geschahen ist. Unstimmigkeiten zwischen den damaligen Schützenhaus-Verantwortlichen und der damaligen TdA-Leitung waren wohl die Ursache. TdA-Intendant Alexander Netschajew und Bürgermeister Konrad Fuchs kamen im Rahmen des Empfangs nochmals ins Gespräch. Ziel sei es, so Stadtverwaltungs-Mitarbeiterin Gabriela Winkelmann, hin und wieder im Gardelegener Schützenhaus – oder auch an anderen Orten, möglicherweise sogar unter freiem Himmel – aufzutreten. „Das muss erst alles peu a peu entstehen“, so Gabriela Winkelmann.

Während des Empfangs stand eine Spendenbox für den neuen TdA-Theaterbus bereit. Ergebnis: 100 Euro kamen zusammen.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare