1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Wiepker Gerätehaus: Die Pläne werden konkret

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Drei Personen am Tisch
Der Wiepker Rat diskutierte über die Neubaupläne. © Stefan Schmidt

Die Pläne für den Neubau des Wiepker Feuerwehr-Gerätehauses werden konkreter.

Wiepke – „Ich bin glücklich darüber, dass es bald losgeht.“ Das sagte Uwe Schlonsak, der Leiter der Wiepker Ortsfeuerwehr, während der Ratssitzung in Wiepke. Schlonsak ist auch Ratsmitglied und informierte die Mitglieder des Gremiums über die nun konkreter werdenden Pläne für den Neubau eines Feuerwehr-Gerätehauses.

Wie Schlonsak, der auch Vorsitzender des Gardelegener Kreisfeuerwehrverbandes ist, erläuterte, soll der Spatenstich für das neue Gebäude bereits im kommenden Jahr erfolgen. Voraussetzung ist aber, dass der Fördergeldantrag bis dahin vom Land bewilligt worden ist. Sowohl dieser Fördermittelantrag als auch der Bauantrag seien mittlerweile gestellt worden, betonte er.

Das Gerätehaus soll auf einer Freifläche an der Zichtauer Straße am nördlichen Rand von Wiepke gebaut werden. Dort ist genügend Platz vorhanden. Denn das Gerätehaus mit einer Unterstellmöglichkeit für zwei Feuerwehrfahrzeuge dürfe nicht so gebaut werden, dass die Einsatzfahrzeuge direkt auf die Straße fahren. Und so werde es einen kleinen Vorplatz zwischen der Fahrzeughalle und der Straße geben, erklärte Wiepkes Wehrleiter.

Bestandteil des Gebäudes ist auch ein Versammlungsraum. Dort könnten bis zu 38 Personen tagen. Und: Dieser Raum muss nicht ausschließlich der Feuerwehr vorbehalten bleiben. Dort könnte es auch Ratssitzungen oder Einwohnerversammlungen geben.

Was mit dem bisherigen Gerätehaus passiert, sei Sache der Gardelegener Stadtverwaltung als Eigentümerin des Gebäudes, verdeutlichte Uwe Schlonsak. Bisher hat dort Ortsbürgermeister Michael Becker sein Büro. „Deshalb wäre es natürlich gut, wenn wir es weiter nutzen könnten“, erklärte er.

Das Wiepker Gerätehaus wird annähernd baugleich entstehen wie das neue Gerätehaus im Nachbarort Estedt, das kurz vor der Fertigstellung steht.

Auch interessant

Kommentare