Im Kostenrahmen geblieben

Wasserverband hat neue Leitungen in Lindenthal verlegt

+
Neue Leitungen hat der Gardelegener Wasserverband in Lindenthal verlegen lassen. Auch die Straßenbaumaßnahme liegt in den letzten Zügen.

Gardelegen – „Wir bleiben, was die Finanzen angeht, im Rahmen. “ Das erklärte der Technische Leiter des Gardelegener Wasserverbandes, Karsten Scholz, während der jüngsten Verbandsversammlungssitzung.

Einen Tag zuvor gab es nochmals eine Bauberatung im Ortsteil Lindenthal.

Dort haben Wasserverband und Stadt in einer Gemeinschaftsmaßnahme in diesem Sommer den Dompfaffweg und den Nachtigallweg saniert. Diese Maßnahme war bereits für das Jahr 2018 eingeplant, wurde aber von der Stadt Gardelegen zurückgezogen, weil die Ausschreibung eine deutlich erhöhte Bausumme ergeben hatte.

Nach Aussage von Karsten Scholz kostet die Ertüchtigung der Schmutzwasserleitungen den Wasserverband 180 321 Euro, für die Neuverlegung der Trinkwasserleitungen musste der Gardelegener Wasserverband 150 604 Euro investieren.

Die Stadt liegt mit ihrer Baumaßnahme ebenfalls in den letzten Zügen. Die einstmals unbefestigte Verbindung hat nun Verbundsteinpflaster erhalten. Bei den beiden Straßen Dompfaffweg und Nachtigallweg handelt es sich um reine Anliegerverbindungen.

VON STEFAN SCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare