Für Transport zum Windpark Garlipp: Straßen bei Seethen müssen verbreitert werden

Vollsperrung für Windräder

+
Auch die Auffahrt auf die Landesstraße bei Lindstedterhorst ist verbreitert worden.

sts Seethen. Wer in diesen Tagen nach Seethen fahren oder von dort wegfahren will, der muss ein paar Minuten mehr Zeit und ein paar Kilometer mehr Weg einplanen. Denn die Straße zwischen Seethen und der Landesstraße zwischen Jävenitz und Lindstedt ist voll gesperrt. Dort finden Bauarbeiten statt.

Wie der Altmarkkreis Salzwedel auf Anfrage der Altmark-Zeitung informiert, handelt es sich um Fahrbahnverbreiterungen im Zuge einer sogenannten Großkomponenten-Zulieferung für die Modernisierung des Windparks Garlipp im Nachbar-Landkreis Stendal. 

Im vergangenen Jahr fuhren diese Lkw mit Windrädern noch durch Lindstedt. Nach Beschwerden von dort geht die Route in diesem Jahr um Lindstedt herum und führt über Seethen. Es gibt mehrere Kurvenverbreiterungen, wie am Abzweig Seethen südlich von Lindstedt sowie am Abzweig nach Lindstedterhorst nördlich von Lindstedt. Außerdem gilt in der Ortslage Seethen ein Parkverbot. Dieses Verbot besteht laut Kreis-Informationen noch bis zum 10. Juli. Die Vollsperrung der Straße bei Seethen gilt noch bis zum heutigen Freitag. Dann sollen die Arbeiten beendet sein. Die nach dem Transport der Windräder erforderlichen Rückbauarbeiten sollen bis zum 15. Juli abgeschlossen sein. Die Kosten für die Fahrbahnverbreiterung zahlt der Projektträger, also die Windpark-Firma.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare