Newcomerband „Switchamount“ aus Mieste gründete sich diesen Sommer

Vier junge Musiker starten durch

+
Switchamount aus Mieste: Das sind Gitarrist, Sänger und Songwriter Felix Thürich (unten rechts), zweiter Gitarrist Dennis Lahr (vorne links), Bassist Leonhard Thürich (hinten links) und Schlagzeuger Colin Otto.

Mieste. Die Newcomerband Switchamount – das sind Gitarrist, Sänger und Songwriter Felix Thürich, zweiter Gitarrist Dennis Lahr, Bassist Leonhard Thürich und Schlagzeuger Colin Otto.

Switchamount kommt aus dem Englischen und bedeutet „wechselnde Menge“. „Bevor die Band gegründet wurde, habe ich mit Schulfreunden und anderen Bekannten Musik gemacht. Manche blieben in der Band, andere gingen. Damals suchten wir auch nach einen Band-Namen und so bin ich auf Switchamount gekommen“, erklärte Frontman Felix Thürich. Die Bandbesetzung steht seit diesem Sommer fest.

Die vier Jungs kommen überwiegend aus Mieste, nur Bandmitglied Dennis Lahr kommt aus Bahrdorf bei Helmstedt. Sie kennen sich aus der Schule. Ihre Musikrichtung: Alternativ Rock. „Wir haben uns für diese Musikrichtung entschieden, weil sie uns anschiebt. Wir können damit unsere Gefühle besser zum Ausdruck bringen und wir identifizieren uns auch mit dieser Musik“, so Felix.

Der 18-Jährige spielt seit seinem 13. Lebensjahr Gitarre und besuchte die Musikschule in Gardelegen. Band-Kollege Colin ging auf die gleiche Musikschule, allerdings lernte er anfangs Klavier. Später wechselte er auf Schlagzeug, nahm sechs Monate Schlagzeugunterricht und ging schließlich von der Musikschule ab. Seither bringt er sich alle weitere Griffe auf dem Schlagzeug selber bei. Dennis spielt seit einem Jahr Gitarre und Leonhard lässt sich von seinem Bruder Felix und Band-Freund Colin in Sachen Bass briefen. Zweimal die Woche treffen sich die Schüler in Mieste und proben mehrere Stunden zusammen.

Bisher haben sie insgesamt drei Lieder herausgebracht: „Worse idols“, „Nothing is forever“ und „Legal freedom“. Frontmann Felix Thürich schreibt die Texte selbst. Gesungen wird hauptsächlich auf Englisch. „In unseren Songs verarbeiten wir unsere positiven und negativen Erfahrungen. Die Texte sollen die Zuhörer animieren, ihren Instinkten zu folgen und sie motivieren“, so Felix.

Ihren ersten offiziellen Auftritt hatten die vier im Oktober beim Rock-Event „Soundmop 3.0“ in Gardelegens LIW-Saal, das von den beiden in der Region bekannten Miester Bands Sin Arrest und Mad Meadox auf die Beine gestellt wurde. Sin Arrest-Sänger Fabio Kramp ging auf die vier zu und fragte sie, ob sie nicht Lust hätten, beim Soundmop 3.0 aufzutreten. Mittlerweile sind sie auf dem Miester Weihnachtsmarkt und im Jugendclub in Haldensleben aufgetreten. Gemeinsam mit Hobbymusiker Hannes Thürich – dem älteren Bruder von Frontmann Felix und Bassist Leonhard – haben die Newcomer kürzlich ihre Songs in einem Tonstudio in Magdeburg aufgenommen. Bis ihre erste CD herauskommt, dauert es allerdings noch ein wenig. Bis dahin machen sie mit ihrer Musik weiter und freuen sich auf ihre nächsten Auftritte, auf denen sie, wie beim Soundmop 3.0, ihr Können wieder beweisen können.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare