Unterlagen zu Erweiterungsplänen ab dem 25. Januar einsehbar / Erörterungstermin im April

Vier Hähnchenställe ab Juli?

+
Etwa einen Kilometer von Schenkenhorst entfernt sollen vier Hähnchenmastställe für 173 000 Tiere gebaut werden. Der Erörterungstermin dafür ist für Dienstag, 24. April, angesetzt.

Gardelegen / Schenkenhorst. Die Pläne der GbR Volber / Reboné, bei Schenkenhorst insgesamt vier Hähnchenställe mit Platz für 173 000 Tiere zu betreiben, gehen in die heiße Phase. Ab Mittwoch, 25. Januar, liegen die Erweiterungspläne der Anlage unter anderem im Gardelegener Bauamt aus. Das teilt das für die Genehmigung zuständige Landesverwaltungsamt in Halle mit.

Aktuell gilt eine Genehmigung für zwei Ställe mit knapp 40 000 Tieren. Dies hatte der damalige Ortschaftsrat von Schenkenhorst auch abgesegnet. Kurz danach beantragte die GbR eine Erweiterung auf acht Ställe mit dann 320 000 Hähnchen. Dazu sollte eine zweite Biogasanlage – eine existiert bereits – in Betrieb genommen werden. Der Schenkenhorster Ortschaftsrat lehnte dieses Ansinnen im Dezember 2010 ab. Die Anlage sei dann überdimensioniert, die Wege in und um Schenkenhorst würden durch die vielen Transporte kaputt gefahren, so lautete die Befürchtung vieler Ortschaftsratsmitglieder.

Nun also die etwas abgespeckte Version, die immer noch eine Erweiterung beinhaltet. Und das auf einem Areal etwa einen Kilometer westlich von Schenkenhorst, in Richtung Wiepke unmittelbar neben der Gemeindestraße nach Klein Engersen.

Der Betreiber plant die Fertigstellung des Erweiterungsbaus für Juli, also in rund einem halben Jahr. Bis dahin haben Bürger die Möglichkeit, im Gardelegener Bauamt und auch im Bauamt der Stadt Kalbe die Unterlagen einzusehen. Und zwar vom 25. Januar bis 24. Februar, also vier Wochen lang. Parallel dazu besteht die Möglichkeit, Einwendungen in schriftlicher Form einzureichen. Dies ist vom 25. Januar bis 9. März möglich.

Der Erörterungstermin – dort kommen alle Einwände auf den Tisch und werden abgewogen – findet am, Dienstag, 24. April ab 10 Uhr im Gardelegener Rathaussaal statt.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare