Von 1,4 bis über zwei Promille

Vier alkoholisierte Radfahrer in Gardelegen erwischt

  • Ina Tschakyrow
    VonIna Tschakyrow
    schließen

Gardelegen – Am Wochenende stellten Polizeibeamte in Gardelegen insgesamt vier Radfahrer fest, die unter Alkoholeinfluss durch die Stadt fuhren. Das teilt die Polizei mit.

Den ersten alkoholisierten Radfahrer fanden Polizeibeamte am Freitagabend um 22.43 Uhr vor.

Die Polizisten befuhren die Straße Vor dem Salzwedeler Tor, als ihnen ein Radfahrer mit äußerst unsicherer Fahrweise auffiel. Der Eindruck täuschte die Beamten nicht, denn der 58-jährige Mann erlangte im Zuge eines Atemalkoholtests einen Wert von 1,82 Promille. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie eine Blutprobenentnahme im Altmark-Klinikum Gardelegen waren die Folgen. Den Weg nach Hause setzte der 58-jährige Mann anschließend zu Fuß fort.

Den zweiten betrunkenen Radfahrer trafen die Polizeibeamten wenige Stunden später am Sonnabend um 2.53 Uhr. Der Radler fiel den Polizisten an der Rudolf-Breitscheid-Straße wegen seiner äußerst unsicheren Fahrweise auf. Der 23-jährige Radfahrer erlangte im Zuge eines Atemalkoholtests einen Wert von 1,42 Promille, nachdem er zuvor sichtlich Mühe hatte, seinen Drahtesel sicher zum Stehen zu bekommen. Der Mann bekam eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und musste zu einer Blutprobenentnahme im Altmark-Klinikum Gardelegen. Den Weg nach Hause setzte der Mann anschließend zu Fuß fort.

Um 20.22 Uhr bemerkten am Sonnabend Polizisten den dritten alkoholisierten Radfahrer. Er war mit seinem Drahtesel an der Stendaler Straße unterwegs. Auch er fiel wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 39-jährige Mann einen Atemalkoholwert von 2,08 Promille hatte. Auch bei ihm folgte eine Blutprobenentnahme im Altmark-Klinikum Gardelegen. Der Radfahrer wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.

Zwei Stunden später, um 22.07 Uhr, kontrollierten Polizisten am Sonnabend einen weiteren Radfahrer. Er war an der Bahnhofsstraße mit seinem Drahtesel unterwegs. Der 56-jährige Mann fiel den Polizeibeamten auf, weil er ohne Beleuchtung unterwegs war. Auf Nachfrage bestätigte der Radfahrer, dass er etwas getrunken habe. Der Atemalkoholtest bestätigte diese Aussage mit einem Wert von 1,67 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme im Altmark-Klinikum Gardelegen realisiert. Den Radfahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.  it

Rubriklistenbild: © dpa-avis/Jens Büttner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare