Kloster Neuendorf: Bänke im Park zerstört, Rückenlehnen abgerissen

Randale unter der Rotbuche

Zerstörte Bänke im Park.
+
Etliche Bänke sind im Park von Kloster Neuendorf zerstört worden.
  • Stefan Schmidt
    VonStefan Schmidt
    schließen

Randalierer haben im Park von Kloster Neuendorf ihr Unwesen getrieben. Diverse Holzbänke sind zerstört.

loster Neuendorf – „Das ist schon drastisch.“ Andreas Höppner, der Ortsbürgermeister von Kloster Neuendorf, findet deutliche Worte für das, was eine Einwohnerin am Montagnachmittag entdeckt hat. Dass es nämlich Randale im idyllischen Park von Kloster Neuendorf gegeben hat. Dort, rund um die mächtige Rotbuche, unter der oft gefeiert wird, sind sämtliche Holzbänke zerstört und die Rückenlehnen abgerissen worden. Und zwar großflächig. „Unfassbar“ nennt Höppner diesen Vandalismus, der sich seinen Mutmaßungen zufolge am Wochenende – da war es spätsommerlich warm und somit eine Einladung, sich draußen aufzuhalten – ereignet haben muss.

Freizeitring damals Initiator

Die Bänke sind vor mehreren Jahren von den Mitgliedern des damaligen Freizeitrings aus Kloster Neuendorf aufgestellt und auch bezahlt worden. Dies geschah also in Eigenregie vor Ort. „Wer so etwas zerstört“, so Höppner fassungslos, „bedenkt wahrscheinlich gar nicht, was das damals für ein Aufwand war und was für Kosten damit verbunden waren.“

Der Ortsbürgermeister wird voraussichtlich auch noch Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare