Standort für hölzernen Blickfang im Gardelegener Bürgerpark ist gefunden / Termin ist noch offen

Torwächter gegenüber der Stele

+
Der neue Standort soll sich gegenüber der Stele zum Sachsen-Anhalt-Tag 2011 im Eingangsbereich zum Gardelegener Bürgerpark befinden.

Gardelegen. Der genaue Standort für den rekonstruierten hölzernen Torwächter scheint gefunden.

Nach einem Vor-Ort-Termin von Dagmar Bauer, bei der Gardelegener Stadtverwaltung zuständig für die Grünflächen, und Stefan Berlin von der gleich neben dem Bürgerpark ansässigen Firma GaLaServ ist klar: „Der Torwächter soll so aufgestellt werden, dass ihn vorbeifahrende Autofahrer problemlos sehen können“, erläutert Dagmar Bauer.

Denn die hölzerne Figur, die jahrelang vor dem historischen Salzwedeler Tor als Blickfang und beliebtes Fotomotiv diente, soll auch an seinem neuen Standort im Bürgerpark ein Blickfang sein. Deshalb soll die Figur im südlichen Eingangsbereich auf einer Freifläche gleich gegenüber der Stele vom Sachsen-Anhalt-Tag 2011 aufgestellt werden. Das entschieden Dagmar Bauer und Stefan Berlin am Montag.

Noch ist aber nicht klar, wann die rekonstruierte Holzfigur aufgestellt wird. Vor mehr als einem Jahr hatte Stefan Berlin einen Ideenwettbewerb gewonnen, die Mitglieder des städtischen Hauptausschusses votierten seinerzeit mehrheitlich seinen Vorschlag, den Torwächter mit dazugehöriger noch zu schnitzender Torwächterfrau im Bürgerpark aufzustellen.

Der Torwächter musste im November 2015 vom ursprünglichen Standort entfernt werden, weil es im unteren Bereich erheblichen Pilzbefall gab. Mit der Folge, dass der aufgearbeitete Torwächter nun quasi ohne Füße aufgestellt wird und somit deutlich kleiner ist. Die Torwächterfrau würde ihn aktuell überragen, so dass Dagmar Bauer und Stefan Berlin über ein Fundament nachdenken, der den Mann optisch erhöht und somit höhenmäßig an die Frau angleicht. Und: Der Mitarbeiter, der die hölzerne Frau schnitzen sollte, ist aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen, so dass Stefan Berlin nun jemanden sucht, der einerseits über handwerkliches Geschick verfügt und dazu bereit wäre, die Torwächterfrau zu vollenden.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare