Vier Jugendliche nehmen an Ausbildung teil

Stadtführer-Nachwuchs gefunden: Stadtverwaltung bildet erstmalig Stadtführer aus

+
Sie sind jung, engagiert und an Gardelegens Stadtgeschichte interessiert (v.l.): Azubi Fabian Krüger und die drei Gymnasiasten Elisabeth Schönegge, Julian Draffehn und Maximilian Heidrich (nicht auf dem Foto).

Gardelegen. Gardelegens Ur-Altbürgermeister Julius Beck, gespielt von Stadtführer Rupert Kaiser, bekommt bald kräftig Unterstützung.

Vier engagierte Gardelegner Jugendliche – Julian Draffehn, Elisabeth Schönegge, Fabian Krüger und Maximilian Heidrich – lassen sich seit Mittwoch die nächsten vier Monate in der Stadtverwaltung zum Stadtführer ausbilden. Zum ersten Mal stellen die Tourist-Information und das Stadtmarketing ein solches Konzept auf die Beine, um neue Stadtführer zu gewinnen. „Das Projekt ist Neuland für uns“, so Rupert Kaiser, „wir wollen den Pool der Stadtführer aufstocken“.

Auf die vier jungen Menschen kommt eine spannende Zeit zu, wo sie ihre Heimatstadt besser als ihre Westentasche kennenlernen werden. „Ihr werdet auf Exkursion durch eure Stadt gehen, werdet mit den Bauten und dem Baustil vertraut gemacht. Ihr werdet in Stadt- und Wirtschaftsgeschichte unterrichtet und dabei auf große Gardelegener Persönlichkeiten antreffen“, erklärt Rupert Kaiser seinen vier Schützlingen. Und was sich jetzt nach viel Arbeit und stupidem Pauken anhört, soll den Jugendlichen in lockerer Atmosphäre und mit viel Spaß vermittelt werden. „Es ist eine Ausbildung, aber keine Schule“, betont Rupert Kaiser. Schließlich sollen sie auch einmal historische Fakten unterhaltend vermitteln. Deshalb sei es Voraussetzung, dass ein Stadtführer kommunikativ, geschichtsinteressiert, heimatverbunden und vor allem fröhlich ist, erklärte Rupert Kaiser.

Und geschichtsinteressiert sind sie. „Ich habe im Geschichtsunterricht durch unsere Stadt geführt und fand daran Gefallen“, sagt der dreizehnjährige Julian. Elisabeth kam durch ihre Geschichtslehrerin Andrea Müller an das Projekt. „Unsere Stadtgeschichte interessiert mich und ich mach auch beim Projekt ‘Stolpersteine’ mit“, erklärt die 16-jährige Gymnasiastin. Der 17-jährige Fabian macht derzeit eine Ausbildung in Gardelegens Stadtverwaltung. „Ich war bei einer Stadtführung von Rupert Kaiser dabei und da wurde mein Interesse geweckt.“ Gabriela Winkelmann vom Stadtmarketing freut sich über den Nachwuchs: „Ich finde es toll, wenn junge Menschen jungen Menschen Geschichte vermitteln“, lobt sie das Interesse und Engagement der Jugendlichen.

Die vier – Maximillian Heidrich war am Mittwoch entschuldigt – freuen sich auf ihre neue Aufgabe. Sind sie mit ihrer Ausbildung fertig, die mit einer Probeführung endet, kann’s auch schon los gehen. Nebenbei können sie sogar etwas Geld verdienen, denn jede Führung wird vergütet.

Es werden noch weitere Stadtführer gesucht. Interessenten können sich bei Gardelegens Tourist-Info unter der der Nummer (0 39 07) 1 94 33 melden.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare