Aufkleber des Fußballvereins an vielen Verkehrsschildern

„Spuckis“ vom 1. FC Magdeburg verunstalten die Gardelegener Innenstadt

Verunstaltet ist auch dieses Hinweisschild an der Ecke Ernst-Thälmann-Straße / Aschberg.
+
Verunstaltet ist auch dieses Hinweisschild an der Ecke Ernst-Thälmann-Straße / Aschberg.

Gardelegen – Man nennt sie umgangssprachlich Spuckis. Weil sie oft unter Mithilfe von Spucke irgendwo angebracht werden.

Seit mehreren Wochen verunstalten diese äußert schwer wieder abzubekommenden Aufkleber etliche Hinweis- und Verkehrsschilder in der Gardelegener Innenstadt.

Kaum noch zu erkennen ist das Fußgängerzonen-Schild am Aschberg in Gardelegen.

Die Symbole sind identisch: Die Verursacher sind offenbar Anhänger des Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg. Das blau-weiße FCM-Vereinsemblem ist dort ebenso zu erkennen wie das offizielle Gardelegener Stadtwappen. Zwar gibt es keine konkreten Hinweise auf die Verursacher. Zu lesen ist aber von einer „Sektion Gardelegen“ des Fußballklubs aus der Landeshauptstadt. Dazu diverse Ultra-Fanclubsprüche. Die Symbole auf manchen der Verkehrsschilder in der Gardelegener Innenstadt sind nur noch rudimentär zu erkennen, so sehr sind sie von den Mini-Aufklebern beherrscht.

Die Mini-Aufkleber werden von Anhängern vieler Fußballvereine gerne in Städten – auch in Städten mit konkurrierenden Fußballvereinen – verteilt und aufgeklebt, quasi als „Duftmarke“ für den eigenen Verein und als eine Art Revier-Kennzeichnung.  sts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare