Gefährliche Verkehrssituation in Weteritz / Dirk Kuke regt Verbesserung an

Spiegel für die Haarnadelkurve?

+
Die Haarnadelkurve in Weteritz – rechts geht es zur Bundesstraße 188, links nach Jerchel – könnte mit einem Spiegel entschärft werden.

sts Weteritz. Einstmals ging dort die Bundesstraße 188 weiter. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Die scharfe Kurve am Ortsrand von Weteritz erinnert an jene Zeit, als es noch nicht die Ortsumgehung gab, die seit Ende der 1990-er Jahre an Weteritz vorbei führt.

Mit der Folge, das Autofahrer auf dem Weg von der B 188 in Richtung Jerchel – oder umgekehrt – den Lenker gewaltig einschlagen müssen. Noch komplizierter ist es für Fahrer, die von der B 188 kommen und geradeaus in Richtung Dorfkrug / Prützenberg fahren wollen. „Dort müsste ein Spiegel angebracht werden“, sagt Dirk Kuke, Stadtratsmitglied mit Wohnsitz in Weteritz. Denn von rechts aus Richtung Jerchel kommenden Autos sehe man sehr spät. „Die Ecke ist gefährlich“, konstatierte Dirk Kuke. Im städtischen Bauausschuss erhielt die Verwaltung dann auch den Auftrag, die Installation eines Spiegels zu überprüfen.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare