Stadt hofft auf baldiges Lotto-Geld

Skateranlage im Gardelegener Bürgerpark: Antrag läuft noch

Im Gardelegener Bürgerpark soll eine Skateranlage für fast eine Viertelmillion Euro gebaut werden. Sie müsste bis zum nächsten Jahr fertiggestellt sein.
+
Im Gardelegener Bürgerpark soll eine Skateranlage für fast eine Viertelmillion Euro gebaut werden. Sie müsste bis zum nächsten Jahr fertiggestellt sein.

Gardelegen – „Wir müssen noch den September abwarten“. Das sagt Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher zum Bau der geplanten Skateranlage im Gardelegener Bürgerpark.

Im dortigen Naherholungsgebiet soll diese Anlage aufgebaut werden und wegen seiner Größe auch Skaterfreunde aus der Umgebung anlocken.

Das war die Intention der Gardelegener Stadtverwaltung, der die Mitglieder des alten Gardelegener Stadtrates bei der Abstimmung über den Doppel-Haushalt für die Jahre 2019 und 2020 mehrheitlich folgten. Für die etwa 240 000 Euro teure Anlage sollen 100 000 Euro aus der Windenergie-Stiftung, die die Stadt Gardelegen erhält, verwendet werden. Weiteres Geld könnte es von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt geben, was aber erst im September abschließend entschieden wird.

Gebaut werden muss die Anlage dann im kommenden Jahr. Denn dann läuft die Frist für die Bewilligung aus der Windenergie-Stiftung aus. Soll heißen: Wenn das Geld nicht bis dahin ausgegeben wird, entfällt diese Förderung.

In Gardelegen gibt es seit mehreren Jahren keine funktionstüchtige Skateranlage mehr.  sts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare