Zweitägiges Projekt an der Goethe-Grundschule Gardelegen

Sicher „Auf Achse mit Bus und Bahn“

+
Doreen Havemann von der Nasa sprach gestern mit den Zweitklässlern der Gardelegener Goethe-Grundschule über die Bedeutung des Andreaskreuzes.

lam Gardelegen. „Auf Achse mit Bus und Bahn“ können nun die Gardelegener Goethe-Grundschüler gehen. Denn bei einem zweitägigen Projekt erfuhren sie alles Wissenswertes, um künftig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein.

Dafür waren Doreen Havemann von der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (Nasa) und Ralf Beiersdorf von der Bundespolizeiinspektion Magdeburg zu Gast, die einiges für die Mädchen und Jungen vorbereitet hatten. 

Am Mittwoch waren zunächst die Dritt- und Viertklässler an der Reihe. Mit ihnen tauchte Havemann in die Welt der Piktogramme ein, die an den Bahnhöfen zu finden sind und von denen die Schüler schon einige kannten und die Bedeutung benennen konnten. Zudem ging es um das Thema Fahrkartenautomaten. Welche Gefahren an Bahnhöfen lauern können, erfuhren die Mädchen und Jungen von Bundespolizist Beiersdorf. Bei ihm ging es um das richtige Verhalten an den Gleisen. Gestern wiederholte Havemann mit den Erstklässlern die Verkehrsschilder im allgemeinen, während bei den Zweitklässlern das Andreaskreuz im Mittelpunkt stand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare