1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Gästebuch-Einträge auf der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe: „Beeindruckend“ und „bedrückend“

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Eingang mit Gästebuch
Im Besucherzentrum gibt es auch ein Gästebuch. © Stefan Schmidt

Das Besucherzentrum auf der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe hat auch ein Gästebuch.

Gardelegen – Wie gefällt Besuchern eigentlich das neue Dokumentationszentrum auf der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe? Eine Antwort darauf gibt ein Blick ins Gästebuch, das im Eingangsbereich ausliegt. Gedenkstättenleiter Andreas Froese gewährte der Altmark-Zeitung einen Einblick in die Eintragungen.

Schon wenige Tage nach der Eröffnung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im September 2020 schrieb eine Frau aus Bochum von einer „wichtigen Ausstellung“, ein paar Seiten weiter trug jemand die Worte „beeindruckend“ und „bedrückend“ ein, etwas weiter wird der „anspruchsvolle Ort des Gedenkens“ hervorgehoben. Man sei „zutiefst erschüttert“ über das Feldscheunen-Massaker vom 13. April 1945, als 1016 KZ-Häftlinge umgebracht wurden.

Und auch zwei Nachfahren von US-Soldaten der 102. Infanterie-Division – sie hatten das Massaker entdeckt – haben sich verewigt. Und zwar erst vor wenigen Wochen, am 13. April, dem 77. Jahrestag des Massakers. Zur Gedenkveranstaltung waren sie extra aus den USA nach Gardelegen gekommen.

Auch interessant

Kommentare