Schon fast 300 Karten verkauft

Am morgigen Sonnabend gibt es den ganzen Tag über auch wieder die Gelegenheit, den Rathausturm zu besteigen und das Festtreiben von oben zu beobachten.

Gardelegen - Von Stefan Schmidt. Am heutigen Abend beginnt das Gardelegener Hansefest. Seit Mittwoch wird kräftig aufgebaut, gestern standen schon viele der Buden. Und auch der in diesem Jahr erstmals durchgeführte Karten-Vorverkauf ist gut angelaufen.

Fast 300 Karten hat die Gardelegener Tourist-Information bis gestern abgesetzt. Karten für das Gardelegener Hansefest, das am heutigen Abend um 20 Uhr durch einen Bier-anstich von Bürgermeister Konrad Fuchs offiziell eröffnet wird. Ticket-Nachfragen gab es nicht nur für den Sonntag, wenn mehrere tausend Besucher auf dem Holzmarkt erwartet werden. Denn ab etwa 18 Uhr spielen dort die Puhdys.

Ab heute gibt es die Eintrittskarten direkt vor Ort, wenn das Hansefest ab 18 Uhr, also nach Schließung der Innenstadt-Geschäfte, beginnt – und damit auch der Ticketverkauf startet. Um 18 Uhr singt die Gardelegener Nachwuchsband „TschuldigungK“, ab 19.30 Uhr gibt der Gardelegener Männerchor Eintracht ein Konzert auf der Holzmarkt-Bühne, ehe der Bieranstich erfolgt. Anschließend unterhält die Salzwedeler Formation „Neid Klapp“ die Besucher bis weit nach Mitternacht.

Eine besondere Attraktion gibt es für die Hansefest-Besucher am Sonnabend. Denn ab 11 Uhr besteht die Möglichkeit, den Rathausturm zu besteigen. Möglich macht dies der Verein für Kultur und Denkmalpflege. Eventuelle kurze Wartezeiten sind, weil ganz oben nur wenig Platz vorhanden ist, einzukalkulieren. Die Besteigung ist bis etwa 23 Uhr möglich.

Insgesamt gibt es vier Bühnen: Auf dem Holzmarkt, am Aschberg, auf dem Rathausplatz und an der Reutter-Grundschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare