Letzter Kindersport-Termin in diesem Jahr zum Thema Weihnachten

Schneeflocken wirbeln in der Solpker Sporthalle

+
Mit viel Schwung ließen die Mädchen und Jungen am Ende ihrer sportlichen Stunde die Watte-Schneeflocken fliegen.

lam Solpke. Es schneite in der Solpker Sporthalle. Und auch wenn es nur große, weiße Watteflocken waren, so waren die drei- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen, die sich dort zum Kindersport trafen, doch hellauf begeistert.

Das Spiel mit dem Schwungtuch war der krönende Abschluss ihrer sportlichen Stunde. Dazu sangen sie auch noch ihr Abschluss-Lied „Wenn du glücklich bist, dann …“. Außerdem gab es noch etwas Süßes aus dem großen Weihnachtsmann-Sack.

Wilfried Schlitter (rechts) bedankte sich bei den Übungsleitern Sabrina Schulz und Marcel Otte mit einem Präsent.

Auch zuvor waren sie mit Feuereifer dabei, als es darum ging, an den verschiedenen sportlichen Spielstationen beim Hüpfen, Ziehen, Balancieren und mehr die Geschenke vom Weihnachtsmann wieder einzusammeln, damit alle Kinder ein schönes Weihnachtsfest haben. Der hatte sie nämlich in der Sporthalle verloren, erzählte ihnen Sabrina Schulz, die gemeinsam mit Marcel Otte die Kindersportgruppe leitet und die sportliche Stunde so manches Mal unter ein besonderes Motto stellt, wie zum Beispiel Bauernhof oder „Wir fliegen durch Europa“. Dieses Mal ging es natürlich um Weihnachten.

Das Springen auf dem Trampolin machte Luca Reinecke am Freitag besonders viel Spaß. 

Im Februar 2011 hatte Sabrina Schulz die Gruppe ins Leben gerufen, als ihre Tochter drei Jahre alt war. Dann musste die Gruppe zwangsweise pausieren, als die Sporthalle gesperrt war. Es gab kein Ausweichquartier. Da aber die Nachfrage weiterhin bestand und auch der SV Komet Solpke sich dafür stark machte, weiterhin sportliche Aktivitäten für den Nachwuchs anzubieten und sie dadurch spielerisch an die körperliche Ertüchtigung heranzuführen, erfolgte Ende Oktober der Neustart. Seitdem fanden bereits wieder drei Treffen statt, alle zwei Wochen jeweils am Freitag ab 16 Uhr.

Und dass das so wunderbar geklappt hat, dafür bedankte sich am Freitag Wilfried Schlitter vom Vorstand im Namen des Sportvereins bei den beiden Übungsleitern mit einem Präsent. Ab dem 1. Januar sind die Mädchen und Jungen der Gruppe dann offizielle Mitglieder beim SV Komet, so Schlitter. Es sei schön, das Interesse der Kinder zu sehen, was es auf jeden Fall zu fördern gilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare