Unbekannte entsorgten tote Tiere in Gardelegen und Dörfern

Gardelegen: Schlachtabfälle von Schafen illegal entsorgt

Mehrere tote Schafe wurden entsorgt.
+
An der Stendaler Straße wurden tote Schafe entsorgt.

Gleich dreimal kam es in den vergangenen Wochen vor, dass die Hansestadt Gardelegen Meldungen über illegal entsorgte Schlachtabfälle erhielt. Es handelte sich dabei ausschließlich um Schafe.

Gardelegen (pm) –In einem Fall waren die Abfälle am ländlichen Weg zwischen Berge und Lüffingen entsorgt worden. Schlachtabfälle von gleich sechs Tieren fanden sich an der Stendaler Chaussee in der Nähe des Unternehmens BKD. Außerdem wurde ein Schafbock zwischen Jeggau und Sichau abgelegt, informierte Florian Kauer, Fachdienstleiter im Fachbereich Sicherheit und Ordnung. „Im Winter haben wir mit dieser illegalen Entsorgungsproblematik leider häufiger zu tun“, so Florian Kauer.

Die Entsorgung von Schlachtabfällen von Schafen oder anderen landwirtschaftlichen Nutztieren hat grundsätzlich über den Abdecker zu erfolgen. „Es ist auch verboten, diese Tierreste in der Natur zu entsorgen“, betont der Fachdienstleiter. Der Grund: Es sollen sich keine Tierkrankheiten ausbreiten können. Im Altmarkkreis ist die SecAnim GmbH der zuständige Entsorger.

Wer in den drei genannten Entsorgungs-Fällen Hinweise zu den Verursachern geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 39 07) 71 61 40 an den Fachbereich Sicherheit und Ordnung zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare