Feuerwehren Wiepke und Zichtau mit 15 Einsatzkräften vor Ort

Scheunendach in Wiepke eingestürzt

Von dem eingestürzten Dachstuhl der Scheune in der Alten Dorfstraße in Wiepke war nicht mehr viel zu sehen. 

Wiepke. Es muss ein ohrenbetäubender Knall gewesen sein, als am Donnerstag gegen 17 Uhr das Dach einen alten Scheune in Wiepke in sich zusammenbrach.

Es war kurz nach 17 Uhr als auch die Sirenen in den Ortschaften Wiepke und Zichtau ertönten und im Pieper zu lesen war "Teileinsturz einer Scheune" zu lesen war.

Insgesamt waren 15 Einsatzkräfte und drei Einsatzfahrzeuge der Wehren aus Wiepke und Zichtau im Einsatz. 

Mit drei Fahrzeugen machten sich 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr auf den Weg in die Alte Dorfstraße 19 in Wiepke. Dort war der Dachstuhl einer abbruchreifen Scheune in sich zusammengefallen. Zum Glück befand sich zu diesem Zeitpunkt keine Person in der Scheune. Auch der Besitzer hatte großes Glück und blieb unverletzt, denn er hielt sich zu dieser Zeit gerade in seinem Garten hinter die Scheune auf, um dort die Pflanzen zu gießen. Am letzten Wochenende wurde dort sogar noch gefeiert und viele Gäste nutzten den Weg durch das nun zusammengefallene Gebäude als Weg zur Toilette.

Die Kameraden der Wiepker und Zichtauer Feuerwehr kontrollierten vor Ort, ob vom Gebäude eventuell noch weitere Gefahr ausgeht. Der Besitzer erlitt einen Schock und wurde vom eintreffenden Rettungsdienst versorgt sowie anschließend mit ins Krankenhaus nach Gardelegen genommen. An der Scheune entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden und auch der Schuppen des Nachbars erlitt erheblichen Schaden. Kurz vor 18 Uhr war der Einsatz in Wiepke für Feuerwehr und Rettungsdienst dann beendet.

Eingestürztes Scheunendach in Wiepke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel