1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Sanierung der Kreisstraße zwischen Gardelegen und Letzlingen

Erstellt:

Von: Ina Tschakyrow

Kommentare

Kreisstraße zwischen Gardelegen und Letzlingen
Ab Mittwoch wird die Straße zwischen dem Abzweig Polvitz bis Letzlingen erneuert. © Ina Tschakyow

Am Mittwoch, 20. April, beginnen Bauarbeiten auf der Kreisstraße zwischen Gardelegen und Letzlingen. Damit wird der dritte Bauabschnitt umgesetzt.

Gardelegen / Letzlingen – Erneuert wird die Fahrbahn zwischen dem Abzweig Polvitz bis Letzlingen auf einer Länge von etwa 2750 Metern. Die gesamte Fahrbahn des dritten Bauabschnittes erhält, wie beim ersten und zweiten Bauabschnitt, die in den vergangenen Jahren umgesetzt wurden, eine Ausgleichsschicht aus Asphalt, um die Unebenheiten auszugleichen, teilt Inka Ludwig, Pressesprecherin vom Altmarkkreis Salzwedel auf Nachfrage der AZ mit. Im Anschluss wird ein Dünnschichtbelag aus Asphalt aufgetragen. Die Bankette werden an die Fahrbahn mit Schotterrasen angeglichen.

Die Bauarbeiten sollen bis zum 13. Mai andauern. Ab Donnerstag, 21. April, sind in diesem Abschnitt Verkehrsbeeinträchtigungen möglich. Eine Vollsperrung ist im Bereich des dritten Bauabschnittes ab dem 25. April geplant. Die Umleitung erfolgt über Roxförde und Wannefeld. Den Anliegerverkehr am Abzweig Polvitz regelt eine Ampel. Abhängig ist der Zeitplan für die Sanierungsarbeiten vom Wetter.

Die Markierung der Straße wird anschließend auf der gesamten Länge des ersten, zweiten und dritten Bauabschnittes und damit auf etwa 6400 Metern aufgebracht. Die Fertigstellung ist hier bis Mitte Mai anvisiert.

Die Baukosten betragen 587.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare