Hansefest startet heute in einer Woche in Gardelegen / Mittelaltermarkt und MDR-Gute-Laune-Party

Sagax Furor und Gaby Baginsky

Die spätabendliche Feuershow während des Mittelaltermarktes beim Hansefest in Gardelegen ist immer ein Hingucker. Heute in einer Woche wird das Gardelegener Stadtfest eröffnet. Foto: Archiv / hbr

Gardelegen. Im Vorjahr gab es das Hansefest nicht. Weil Sachsen-Anhalt-Tag war. Und 2013 wird es nach jetzigem Stand wohl auch kein eigenständiges Hansefest geben. Weil dann in Gardelegen das Altmärkische Heimatfest veranstaltet wird.

Es wird dann wohl mit dem Hansefest gekoppelt. Bleibt dieser Sommer. Und der beinhaltet ab dem nächsten Freitag ein eigenständiges Hansefest. So wie viele Jahre zuvor. Das Programm dieser dreitägigen Veranstaltung steht nun fest.

Neben dem Mittelaltermarkt, der rund um das Gardelegener Rathaus an allen drei Tagen statfinden wird, gibt es am Sonntagnachmittag die „Gute Laune Party“ des MDR. Mit dabei sind mehrere Schlagerstars. So Dirk Michaelis, der einst Sänger der Rockband „Karussell“ war. Sein bekanntester Titel ist „Als ich fortging.“

Bereits zum zweiten Mal zum Hansefest kommt die „Goombay Dance Band“, die bereits vor mehreren Jahren für Karibik-Stimmung auf dem Holzmarkt sorgte. Oliver Berndt ist der Leadsänger der Gruppe. Der Mann aus Norddeutschland verbrachte in den 1970-er Jahren drei Jahre in der Karibik, heiratete eine Einheimische, kehrte mit ihr nach Deutschland zurück und gründete die „Goombay Dance Band“, benannt nach einer idyllischen Bucht auf der Kleinen Insel St. Lucia. Ihren in Deutschland größen Hit kennt wohl jeder: „Sun of Jamaica“ aus dem Jahre 1979. Später kam noch ein international sogar erfolgreicheres Lied heraus: „Seven Tears.“ Die „Goomby Dance Band“ gibt es immer noch, wenn auch nicht mehr in Originalbesetzung.

Dritter Star am Sonntagnachmittag ist Gaby Baginsky. Die mittlerweile 58-Jährige aus der Nähe von Hannover hatte 1975 ihren größten Erfolg mit „Häng die Gitarre nicht an den Nagel.“

Optisch beeindruckend ist auch wieder die abendliche Show auf dem Mittelaltermarkt, wenn „Caterva Luminis“am Freitag und Sonnabend jeweils nach 22 Uhr ihre Feuerakrobatik darbieten. „Sagax Furor“ sorgen für die Musik, dazu gibt es drei Tage lang Jonglage und Fakirakrobatik.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare