Kloster Neuendorfer arbeitet seit knapp sechs Monaten in der Chefetage der IHK in Magdeburg

Rummel trommelt für die Wirtschaft

+
Das Thema A 14 begleitet André Rummel auch in seiner neuen Funktion als Geschäftsführer Industrie und Infrastruktur, eines von fünf Geschäftsbereichen der IHK. 

Kloster Neuendorf / Magdeburg. „Ich muss mich anstrengen, nicht in die falsche Richtung abzubiegen“, schmunzelt André Rummel. Jetzt residiert er in der Landeshauptstadt an bester Adresse.

In Magdeburg, Alter Markt 8, hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) ihren Sitz. Seit knapp einem halben Jahr ist der 51-Jährige Geschäftsführer Industrie und Infrastruktur, eines von fünf Geschäftsbereichen.

Knapp neun Jahre lang leitete der Kloster Neuendorfer die IHK-Geschäftsstelle in Salzwedel. Nicht nur bei altmärkischen Unternehmern und Politikern ist er daher bestens bekannt. Den Kampf um die A 14/B 190n und die Entwicklung einer Regionalmarketingstrategie,nennt Rummel als prägende Themen in dieser Zeit. An der Grüne Wiese-Kampagne hatte er eine maßgebliche Aktie. Zudem stand er gewissermaßen Pate bei der Wiederbelebung der Wirtschaftsjunioren in der Region.

„Als Regionalgeschäftsführer konnte ich ganz nah an den Unternehmen vor Ort gestalten“, erinnert sich Rummel zurück. In Magdeburg müsse er das große Ganze im Auge haben und sei verstärkt überregional tätig. So vertritt die IHK mehr als 50 000 Mitglieder zwischen Arendsee und Aschersleben auf verschiedensten Ebenen, wirkt zum Beispiel an der Gesetzgebung mit. Auch wenn die Aufgaben gewachsen sind, an seinem Tagesablauf habe sich nicht viel geändert, berichtet Rummel, „außer dass ich nun in eine andere Richtung fahre“. Als Altmärker müsse man ohnehin mobil sein.

Wegzuziehen kommt ihm nicht in den Sinn. Kloster Neuendorf bleibe sein Lebensmittelpunkt. Hier ist der gebürtige Vogtländer seit fast 29 Jahren zu Hause. Während des Studiums in Halle hatte er seine aus Gardelegen stammende heutige Ehefrau Heike kennengelernt. Ihr folgte er dann in den „hohen Norden“. Im Mai 1995 begann der Diplom-Geograf als Referent für Raumordnung bei der IHK in Magdeburg.

Außer Heike hat André Rummel noch eine zweite Liebe: den Sport. Einst selbst aktiver Volleyballer, eifern dem 1,95 Meter-Mann nun seine beiden Söhne Simon (17) und Jonas (21) als erfolgreiche Spieler beim SSV 80 Gardelegen nach. Sie haben den Vater bereits mehrfach überflügelt. Beide sind sportlich erfolgreich und mit über zwei Metern Körperlänge inzwischen die Größten in der Familie.

Von Christian Wohlt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare