1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Radwegbrücke über B 188 bei Weteritz wird saniert

Erstellt:

Von: Ina Tschakyrow

Kommentare

Das Foto zeigt den Einmündungsbereich der L 25 in die B 188 bei Weteritz.
Nach der Sanierung der L 25 und B 188 bei Weteritz wird nun die Radwegbrücke erneuert. © Ina Tschakyrow

Die Radwegbrücke, die über die Bundesstraße 188 bei Weteritz führt, wird saniert. Die Arbeiten beginnen ab Mittwoch. Während der Arbeiten wird die Bundesstraße halbseitig für Verkehrsteilnehmer gesperrt.

Weteritz – Am Mittwoch, 6. April, beginnen planmäßige Sanierungsarbeiten an der Radwegbrücke über die viel befahrene Ortsumgehung Weteritz, teilt Peter Mennicke, Pressesprecher des Ministeriums für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt, mit. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 188. Während der geplanten Arbeiten, die voraussichtlich etwa drei Monate dauern, muss die B 188 im Bereich des Bauwerks halbseitig gesperrt werden. Eine Ampel regelt hier solange den Verkehr, informiert Peter Mennicke.

An der Brücke aus dem Jahr 1997 müssen die Holzbinder umfassend instandgesetzt und die komplette Belagskonstruktion aus Holzschalung, Abdichtung und Gussasphalt erneuert werden. Die Kosten dafür betragen rund 250.000 Euro.

Radfahrerinnen und Radfahrer werden derweil über das umliegende Streckennetz geführt. Vom Gewerbegebiet Weteritz aus steht dafür der Wirtschaftsweg nördlich der B 188 zur Verfügung, so dass die Zufahrt zum Flugplatz als alternative Überführung (Wirtschaftswegebrücke) genutzt werden kann. Dort bindet die Weteritzer Landstraße nach Gardelegen an oder der straßenbegleitende Radweg in Richtung Weteritz. Die Alternativtrasse ist entsprechend ausgeschildert.

Planmäßiges Ende der Bauarbeiten ist am 1. Juli dieses Jahres.

Auch interessant

Kommentare