Hoftorschilder vom LKV und MKV an Landwirte überreicht

Qualität: Fünf Sterne für die besten Betriebe

Andreas Wachtel von der gleichnamigen GbR in Estedt und Annerose Francke von der gleichnamigen GbR in Bösdorf nahmen die Fünf-Sterne-Hoftorschilder persönlich in Empfang.

lam Jerchel. Sterne zeugen von Spitzenqualität. Das gilt nicht nur für Restaurants. Auch der Landeskontrollverband für Leistungs- und Qualitätsprüfung (LKV) in Sachsen-Anhalt vergibt sie.

Dabei stehen fünf Sterne auf dem begehrten Hoftorschild für sehr gute Ergebnisse in der Milchleistungsprüfung. Ausschlaggebende Parameter sind die Kuhleistung in Fett/Eiweiß-Kilogramm, die Gesamtleistung der gemerzten Kühe in Milchkilogramm, die Leistung je Futtertag in Milchkilogramm, die Merzungsrate und – als K.o.-Kriterium – die Zellzahl im vergangenem Jahr.

Über ein Fünf-Sterne-Schild durften sich während der gemeinsamen Jahreshauptversammlung des Milchkontrollvereins (MKV) Gardelegen-Haldensleben-Klötze und des Rinderzuchtvereins (RZV) Gardelegen/Klötze in der Jercheler „Tanne“ die Francke GbR aus Bösdorf, die Wachtel GbR aus Estedt und die Lahmann GbR aus Stapen freuen.

Vier Sterne gab es für die AG Etingen, die Becker GbR aus Wiepke, die Benecke GbR aus Lüffingen, für Markus Jäger aus Kalbe, für die GbR Duhm aus Bismark, die APG Bösdorf und die AG Kakerbeck.

Drei Sterne holten sich die Agrarproduktion Lindstedt eG, die AG Allertalmilch aus Erxleben, Rainer Köthke aus Beetzendorf und Didion-de Schutter GbR aus Rittleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare