Einstimmig für Letzlinger Vorhaben, fünf Gegenstimmen bei Alter Heerstraße

Ja zu Photovoltaik-Anlagen

+
Zwei weitere Photovoltaik-Anlagen sollen im Gardelegener Stadtgebiet neu entstehen. Die Stadträte stimmten beiden Vorhaben zu.

sts Gardelegen / Letzlingen. Die Mitglieder des Gardelegener Stadtrates haben dem Bau zweier Photovoltaik-Anlagen zugestimmt. Einstimmig votierten sie für eine Anlage am Alten Sägewerk am nördlichen Dorfrand von Letzlingen.

Anders verhielt es sich hingegen beim Vorhaben an der Alten Heerstraße im Nordosten von Gardelegen, unweit des Glaswerks. 

Diesen Standort hält SPD-Fraktionsmitglied Peter Wiechmann für nicht geeignet, da es sich um ein wertvolles Stück Natur handele. „Hier sollen mal eben sieben Hektar versiegelt werden“, so Wiechmann. Seiner „grünen Argumentation“, wie er sagte, folgten noch die SPD-Fraktionsmitglieder Jörg Marten und Oliver Stegert sowie Hannelore von Baehr (Gemischte Fraktion) und der fraktionslose Thorsten Bombach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare