Jubiläum: Zehntes Fußball-Turnier der Förderschulen

„Otto-Reutter-Pokal“ für Haldensleben

Sie schenkten sich nichts. Dennoch musste sich Gardelegen I im Vorrundenspiel mit 0:4 dem Titelverteidiger Salzwedel geschlagen geben. Fotos: Weisbach

Gardelegen. Ein kleines Jubiläum konnte am Mittwoch in der Gardelegener Willi-Friedrichs-Sporthalle begangen werden. Denn dort fand die zehnte Auflage des Turniers um den „Otto-Reuter-Pokal“ der Förderschulen statt.

Aus diesem Grund hatte Sportlehrer Reinhard Hoffmann von der organisierenden Gardelegener Wander-Förderschule auch die damaligen Mit-Initiatoren dieses Traditionsturniers, nämlich die ehemaligen Lehrer Wolfgang Schulz aus Letzlingen und Peter Frank aus Jävenitz, eingeladen. Und diese beiden durften spannende Spiele sehen. Denn die angereisten Mannschaften aus Lüneburg, Dessau-Roßlau, Magdeburg, Haldensleben, Stendal, Salzwedel und Gardelegen, die sogar mit zwei Teams antraten, schenkten sich nichts. Vor allem die Salzwedeler legten sich ins Zeug. Sie waren die Titelverteidiger aus dem vergangen Jahr. Ganz zum Sieg reichte es in diesem Jahr aber nicht. Salzwedel wurde Vize, musste sich im Finale mit 2:3 geschlagen geben und Haldensleben das oberste Treppchen überlassen. Damit wanderte der Wanderpokal in den Bördekreis. Das Spiel um Platz drei bestritten die Gastgeber Gardelegen I und Lüneburg. Dabei war den Niedersachsen das Glück hold, die die Partie mit 1:0 für sich entschieden, so dass den Gardelegenern der undankbare Platz vier blieb. Auf die weiteren Plätze kamen Magdeburg, Dessau-Roßlau, Stendal und Gardelegen II. In diesem Team spielten die jüngsten Fußballer mit, für die es das erste Turnier war.

Von Elke Weisbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare