Bronze- und Taufglocke wurden gestern mit einem Kran in den Schenkenhorster Kirchturm gehoben

Ostern sollen die Glocken klingen

+
Nachdem die Bronzeglocke die extra dafür vergrößerte Luke passiert hatte, wurde sie mittels Lastenzug an die richtige Stelle gehoben.

Schenkenhorst. Viele Schenkenhorster standen um die Kirche verteilt, vor der ein großer Kran auf der Straße stand. Am Seil des Krans hing die neue Bronzeglocke, die langsam etwa 15 Meter in die Luft gehoben wurde, in Richtung des Kirchturmes.

Denn gestern Nachmittag wurden die neue Bronzeglocke sowie die am Kronenhenkel reparierte Taufglocke wieder in den Kirchturm transportiert. 

Die Bronzeglocke stand zuvor in der Schenkenhorster Kirche und wurde von dort zum Kran gefahren.

An der extra dafür vergrößerten Luke neben der Kirchuhr warteten auf einem Gerüst René Müller und Ronny Möllenbruck, um zunächst die kleinere Taufglocke und anschließend die 750 Kilogramm schwere Bronzeglocke von den Seilen zu nehmen und sie per Lastzug an die richtige Stelle im Kirchturm zu setzen.

Gestern wurden die beiden Glocken, hier die Taufglocke, in den Kirchturm gehoben.

„In den nächsten Tagen wird die Glocke dann aufgehängt“, erklärte Gordon Sethge vom Gemeindekirchenrat. Da die Installation ungefähr eine Woche dauern wird und bis Ostern die Glocken hängen sollen, wurde der gestrige Montag für den Transport in den Kirchturm gewählt.

Ronny Möllenbruck (links) und René Müller von einer Glockentechnikfirma befestigten die Bronzeglocke zum Transport an Seilen.

Zunächst wird die alte Stahlglocke abgehängt – aus ihr soll eine Schlagglocke werden, die zu jeder vollen Stunden schlagen soll – dann wird die neue Bronzeglocke, die am 4. März beim Gottesdienst geweiht wurde, in das Holzjoch eingebaut. Anschließend werden laut Gordon Sethge noch ein Motor sowie das Läutewerk angebracht. Nachdem auch die Taufglocke montiert wurde, „werden alle drei Glocken mit der Uhr abgestimmt“. Dann müssen noch neue Elektrokabel und die Schaltuhr eingebaut werden.

Und dann sollen „zu Ostern alle drei Glocken klingen.“ Denn am Ostersonnabend soll die Bronzeglocke zum ersten Mal während des Gottesdienstes geläutet werden und während mit dem Osterlicht das Osterfeuer entzündet wird, ebenfalls erklingen.

Von Ina Tschakyrow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare