Musikschule in Gardelegen mit monatelangem Fernunterricht

Ohne Korrektur beim Griff

Eingang Musikschule
+
Die Musikschule in Gardelegen konnte lange Zeit keinen Präsenzunterricht anbieten
  • Stefan Schmidt
    VonStefan Schmidt
    schließen

Auch die Außenstelle Gardelegen der Kreismusikschule musste sich auf veränderte Bedingungen während der Corona-Pandemie einstellen.

Gardelegen – Auch die Kreismusikschule hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen zu spüren bekommen. Zwar kann seit Ende Mai wieder im Gebäude am Holzmarkt in Gardelegen unterrichtet werden. Aber der „normale“ Musikunterricht war über Monate hinweg nicht möglich. „Das hat schon Auswirkungen auf unsere Arbeit gehabt“, erzählt Jürgen Genz, neben Irina Schwarz einer von zwei hauptamtlich beschäftigten Musiklehrer in der Außenstelle Gardelegen. Musikunterricht habe es zwar gegeben. Aber aus der Ferne und nicht vor Ort, beispielsweise am Klavier im ersten Stock. Der Fern-Unterricht sei anders gewesen und habe auch für die Schüler eine besondere Herausforderung dargestellt. „Wenn man nicht persönlich eingreifen kann“, beispielsweise durch eine direkte Griffkorrektur an einem Instrument, könne es auch mal länger dauern und man benötige Geduld. Zuletzt aber war Präsenzunterricht wieder möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare