Bauarbeiten am Radweg neben der B 71 seit Dienstag mit Ampelregelung / Wechselnde Standorte

Nördlich von Gardelegen: Mehrere Rotphasen müssen eingeplant werden

Eine Ampel regelt seit Dienstag den Verkehr wechselseitig auf der Bundesstraße 71 zwischen Estedt und der Gardelegener Umgehungsstraße. Es kommt deshalb zu Staus.
+
Eine Ampel regelt seit Dienstag den Verkehr wechselseitig auf der Bundesstraße 71 zwischen Estedt und der Gardelegener Umgehungsstraße. Es kommt deshalb zu Staus.

Gardelegen / Estedt – Autofahrer, die derzeit auf der B 71 nördlich von Gardelegen unterwegs sind, benötigen seit Dienstag Geduld. Denn im Zuge der Sanierungsarbeiten am parallel zur B 71 verlaufenden Radweg ist eine Ampel auf der Bundesstraße aufgebaut worden.

Der Standort wechselt zwar, aber eines ist gewiss: Es gibt zeitliche Verzögerungen.

So dauert das Passieren des Nadelöhrs meist mehrere Ampelphasen. Am gestrigen Vormittag, als zwischen Berge und Laatzke gebaut wurde, passierten pro Grünphase lediglich zehn Fahrzeuge den Baustellenbereich. Andererseits gibt es einen Vorteil: Die Rotphasen sind nicht allzu lang, so dass es zu keinen längeren Rückstaus kommt. Eine Fahrzeugschlange von mehreren hundert Metern ist allerdings nicht unüblich.

Derzeit wird der straßenbegleitende Radweg zwischen der Gardelegener Umgehungsstraße auf einer Länge von 4,5 Kilometern saniert. Die Bauarbeiten dauern wohl bis Dezember an.  sts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare