1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Neue Leiterin für das Gardelegener Tierheim

Erstellt:

Von: Ina Tschakyrow

Kommentare

Drei Ehrenamtliche des Gardelegener Tierheims
Carmen Koch (Mitte) gibt die Tierheimleitung an Lena Peters (rechts) ab, ihre Stellvertreterin wird Anne Born. © Ina Tschakyrow

Im Gardelegener Tierheim stehen Veränderungen an. Carmen Koch gibt die Leitung der Einrichtung nach fünf Jahren ab. Ab September soll Lena Peters übernehmen. Es wird mit Anne Born auch eine neue Stellvertreterin geben.

Gardelegen – Es gab Führungen zu den Hundezwingern, eine Tombola, verschiedene Verkaufsstände, zum Beispiel für Hundeleinen, eine Hüpfburg und Kinderschminken – diese waren rund um das Gardelegener Tierheim aufgebaut und viele Besucher kamen am Sonnabendnachmittag vorbei. Das „Tierheimfest wurde organisiert, um Gardelegen darauf aufmerksam zu machen, dass wir da sind und tolle Arbeit leisten“, sagte Tierheimleiterin Carmen Koch und eröffnete damit den Tag der offenen Tür und gab in ihrer kurzen Eröffnungsrede bekannt, dass es „große Veränderungen“ geben wird.

Personelle Veränderungen

Ab September wird Carmen Koch die Leitung des Tierheims abgeben. Die neue Leiterin soll Lena Peters werden. Dazu absolviert die 25-Jährige aus Klötze derzeit noch Schulungen. Lena Peters hat ihre Ausbildung zur Tierpflegerin im Ahlumer Tierheim absolviert. Seit Januar ist sie Festangestellte im Gardelegener Tierheim. Sie wurde zwar von Carmen Koch als neue Leiterin vorgeschlagen, aber darüber stimmen erst noch die Mitglieder des Tierschutzvereins Tierheim Gardelegen ab. Die neue Vorstandsvorsitzende und Stellvertreterin von Lena Peters soll Anne Born werden, informierte Carmen Koch, die weiterhin in der Einrichtung ehrenamtlich tätig sein wird, weiter. Die 26-jährige Anne Born kommt aus Gardelegen und ist Lehrerin an der „Comenius“-Sekundarschule in Salzwedel und derzeit im Verein die Schatzmeisterin. Carmen Koch könne „sich niemand anderen vorstellen, der das so toll machen wird“, sagte sie zu den beiden jungen Frauen.

Sie gibt aus gesundheitlichen Gründen die Leitung ab. Ihr Ziel war es, die Einrichtung wieder „auf Vordermann zu bringen“ und bereits nach zwei Jahren wieder zurückzutreten, woraus nun aber fünf Jahre wurden.

Bauliche Veränderungen in vergangenen fünf Jahren

In den vergangenen Jahren wurde die Hunde- und Katzenquarantäne erneuert, es fanden verschiedene bauliche Maßnahmen statt, wie kürzlich der Anschluss für Wasser, ebenso viele Aufräum- und Renovierungsarbeiten.

Demnächst wird das Tierheim künstlerisch innen und außen von einem Graffitikünstler neu gestaltet, verriet Anne Born. Weiterhin ist geplant, die Zwingeranlagen durch massive Bauten zu ersetzen, wofür aber noch Genehmigungen benötigt werden. Damit haben die Tiere auch in den kälteren Monaten eine bessere Lebensqualität, erzählte sie. Es wurde zudem die Anzahl der Pensionsplätze erweitert. Es können derzeit zwei Hunde und vier Katzen im Tierheim untergebracht werden, währenddessen deren Besitzer beispielsweise im Urlaub sind.

Ausbildung zum Tierpfleger möglich

Neu ist, dass das Tierheim die Ausbildung zum Tierpfleger oder zur Tierpflegerin anbietet. Der Verein hat etwa 30 Mitglieder. Für Katzen konnten sieben neue Ehrenamtliche gefunden werden. Auch für Hunde werden Weitere gesucht.

Weiterhin ist das Tierheim im Gespräch mit der Stadt Salzwedel, um auch deren Fundtiere bei sich aufzunehmen. Derzeit gibt es Fundtierverträge mit der Stadt Gardelegen und Arendsee.

Im Tierheim sind derzeit etwa 20 Kitten, drei Katzen und neun Hunde.

Auch interessant

Kommentare